Richtige Beleuchtung

Fußgängerüberwege (FGÜ) sollen den Fußgängern das sichere Überqueren von Verkehrsstraßen auch bei Dunkelheit ermöglichen. Von besonderer Bedeutung ist dabei die richtige Beleuchtung, damit die Kraftfahrer Personen, die die Straße überqueren wollen, rechtzeitig und sicher erkennen können. Mit diesem Thema befassten sich jüngst die Mitglieder des Bürgervereins Gräfelfing-Lochham (BVGL). Unabhängig voneinander stellten sie fest, dass die Sicherheit vor allem an dem Fußgängerüberweg in der Bahnhofstraße auf Höhe Steinkirchnerstraße zu wünschen übrig lässt und es immer wieder zu kritische Situationen mit Beinaheunfälle kommt.

Diesen Zustand nimmt die BVGL zum Anlass, die Verwaltung damit zu beauftragen, sämtliche Fußgängerüberwege im Gemeindegebiet auf ihre Verkehrssicherheit zu überprüfen und gegebenenfalls bauliche und technische Maßnahmen durchzuführen. Insbesondere oben angesprochener Fußgängerüberweg sei zu kontrollieren. Die Erkennbarkeit des Fußgängerüberweges und somit dessen Sicherheit für Fußgänger ist zu verbessern, heißt es in der jüngsten Presseerklärung des BVGL. In die Überprüfung soll auch die Polizeiinspektion Planegg mit einbezogen werden. Der Fußgängerweg ist mangelhaft ausgeschildert und schlecht erkennbar. Zudem ist die Beschilderung teilweise nur schwer von der Straße aus rechtzeitig zu erkennen. Durch die Bäume sind die Schilder erst spät sichtbar. Zusätzlich versperren oft parkende Fahrzeuge die ungehinderte Einsicht auf möglicherweise wartende bevorrechtigte Fußgänger. Deshalb ist Fraktionsvorsitzender Florian Renner der Ansicht, dass der Fußgängerüberweg besser ausgeschildert und beleuchtet werden muss. Gerade in der Dämmerung sind aufgrund der in diesem Teil der Bahnhofstraße vorherrschenden schlechten Straßenbeleuchtung wartende oder überquerende Fußgänger schlecht oder gar nicht zu erkennen. Eine Beleuchtung des vollständigen Überweges – insbesondere von oben – könnte Abhilfe schaffen. Um das Verkehrszeichen „Fußgängerüberweg“ deutlicher hervor zu heben, ist zu prüfen, ob eine Hintergrundbeleuchtung oder ein gelbes Blinklicht zweckmäßig ist. Darüber hinaus wäre zu überlegen, ob auf der Fahrbahndecke eine Markierung sinnvoll wäre, um das herrschende Park- und Halteverbot vor und hinter dem Fußgängerweg zu verdeutlichen und dadurch die Einsicht für Verkehrsteilnehmer besser zu gewährleisten, schlägt Renner vor. Im Zusammenhang mit der Überprüfung des Fußgängerüberweges in der Bahnhofstraße sind gleichzeitig aus Effizienzgründen die übrigen Fußgängerüberweg im Gemeindegebiet mit einzubeziehen. Im Rahmen der Überprüfung ist die zuständige Polizeiinspektion Planegg zu hören. Mögliche Vorschläge und Anregungen von Seiten der Polizei sind umzusetzen, fordert Renner.

Meistgelesen

Starnberg: Wenn die Schwester beim Bruder im Handy-Laden vorbeischaut...
Starnberg: Wenn die Schwester beim Bruder im Handy-Laden vorbeischaut...
Weltwassertag: AWA will Missstände aufzeigen
Weltwassertag: AWA will Missstände aufzeigen
Gilchinger Heimatmuseum "Schichtwerk" im Werson-Haus eröffnet
Gilchinger Heimatmuseum "Schichtwerk" im Werson-Haus eröffnet
Kostenlosen Fahrradverleih am Gautinger Bahnhof eingerichtet
Kostenlosen Fahrradverleih am Gautinger Bahnhof eingerichtet

Kommentare