1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Starnberg

Rotary Club Wörthsee unterstützt Online-Beratung von Jugendlichen in der Krise

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Unser Foto zeigt (v.l.) Ralf Weiler, künftiger Rotary Präsident, Stephan Coester, amtierender Präsident, Karin Wiggenhauser (Condrobs), Melanie Mönnich (Paritätischer Wohlfahrtsverband), Stefan Wenger (Condrobs Abteilungsleiter Starnberg).
Unser Foto zeigt (v.l.) Ralf Weiler, künftiger Rotary Präsident, Stephan Coester, amtierender Präsident, Karin Wiggenhauser (Condrobs), Melanie Mönnich (Paritätischer Wohlfahrtsverband), Stefan Wenger (Condrobs Abteilungsleiter Starnberg). © Maren Martell

Starnberg/Wörthsee - Der Rotary Club Wörthsee unterstützt die Kinder-und Jugendhilfe Condrobs beim Aufbau einer Online-Beratung von gefährdeten Jugendlichen mit einer Spende in Höhe von 1650 Euro. Mit dem Geld soll die schnelle Einrichtung einer datenschutzkonformen, medialen Beratung ermöglicht werden.

So sollen damit die Condrobs-Einrichtungen in Starnberg, Landsberg und Garmisch-Partenkirchen mit Headsets und Webcams für BeraterInnen ausgestattet werden. Außerdem können damit Messenger-Dienste und die Installation von Beratungstools finanziert werden. Zusätzlich erhalten benachteiligte Kinder und Jugendliche Prepaid-Karten, um weiter mit ihren BeraterInnen in Verbindung bleiben zu können. Durch die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Ausgangsbeschränkungen können die Condrobs-BeraterInnen Jugendliche und Familien nicht mehr so erreichen wie bisher. Neue Zugänge in digitaler Form sind daher dringend notwendig.

„Wir freuen uns, dass mit unserer Spende schnell und pragmatisch Hilfe geleistet werden kann. Die Zusammenarbeit mit Frau Dr. Melanie Mönnich vom Paritätischen Wohlfahrtsverband und Frau Karin Wiggenhauser von Condrobs, ist sehr zielorientiert und pragmatisch. Beide Organisationen leisten einen großen und wichtigen Beitrag in unserer Gesellschaft, insbesondere in der aktuellen Krise. Der Rotary Club Wörthsee freut sich, hier helfen zu können“, betont Ralf Weiler, der künftige Rotary-Präsident. Der rotarischen Spendenaktion seien intensive Gespräche mit den Vertreterinnen beider Organisationen vorangegangen. „Ich habe den Kontakt zum Rotary Club Wörthsee an Condrobs, unserer Paritätischen Mitgliedsorganisation, vermittelt. Sehr dankbar macht mich, dass durch die Spende jetzt schnelle und unkomplizierte Hilfe für Jugendliche geleistet werden kann“, hebt Dr. Melanie Mönnich hervor.

Condrobs ist in der Kinder- und Jugendhilfe sowie in der Suchthilfe tätig. Die BeraterInnen von Condrobs sind vor allem in der ambulanten Erziehungshilfe unterwegs, um Kinder, Jugendliche und Familien in ihrer vertrauten Umgebung zu erreichen und zu unterstützen. In der aktuellen Krise bedeuten Online-Hilfen die Möglichkeit einer sogenannten niederschwelligen Kontaktaufnahme. Jugendliche sind viel in den sozialen Medien unterwegs und möchten auch hier Zugänge zu den BeraterInnen. Die soziale Infrastruktur und die Condrobs-Angebote sind gefährdet, weil aufgrund der Krise eine ausreichende Finanzierung nicht mehr vorhanden ist. „Dank der großzügigen Spende des Rotary Club Wörthsee kann nun ein wichtiger Schritt gesetzt werden“, heißt es bei Condrobs.

kb

Auch interessant

Kommentare