Kulturpreis

Ehre für Rudens Tuku

+

Landkreis – Der Kulturpreisträger 2012 des Landkreises Starnberg heißt Rudens Turku.

Im Rahmen eines Festabends zeichnete Landrat Karl Roth den in aller Welt gefeierten Violinisten aus, der als 14-Jähriger mit seiner Familie aus Albanien nach Starnberg gekommen war. Der Kulturpreis ist mit 4.000 Euro dotiert. Den mit 3.000 Euro dotierten Kulturförderpreis erhielt der 19-jährige Schlagzeuger Peter Fleckenstein. Der Anerkennungspreis ging an Gitarrist und Sänger Erik Berthold. Die drei Musiker ganz unterschiedlicher Stilrichtungen dankten es mit einem beeindruckendem Musikprogramm auf höchstem Niveau. Ausschlaggebend für die Entscheidung der Jury war es gewesen, dass die Preisträger neben ihrer fachlichen Qualität auch andere mitnehmen und den Namen Starnberg ohne großes Aufsehen in die Welt hinaus tragen. So hat Kulturpreisträger Rudens Turku bereits als junger Student die „Starnberger Musiktage“ ins Leben gerufen. Das Musikfestival zur Nachwuchsförderung mit hochkarätigen Konzerten geht bereits in die 14. Runde. Seine eigene erfolgreiche Musikerkarriere startete Rudens Turku schon bald nachdem er in Starnberg eine neue Heimat gefunden hatte. Dank seiner Fähigkeit schier jeden Gefühlszustand auf seinem Instrument mit großer Einfühlsamkeit auszudrücken eroberte Rudens Turku in nur wenigen Jahren die internationale Musikwelt. Er schaffte es auf die renommiertesten Konzertbühnen wie die Carnegie Hall in New York und begeisterte das Publikum mit seinem Spiel. Im Jahre 2000 debütierte er in Houston. 2004 schloss der Violinist sein Studium bei Ana Chumachenco an der Münchner Hochschule für Musik und Theater mit dem Meisterklassendiplom ab. Seitdem hat der Musiker Auftritte in Europa, Kanada oder den USA. In dieser Saison wird Rudens Turku auch in China und Taiwan auftreten. Im Oktober 2012 wurde er in Vertretung für Professor Julia Fischer als Gastdozent an die Münchner Musikhoschschule berufen - sowie jüngst an das Vorarlberger Landeskonservatorium in Feldkirch in Österreich. Der Schlagzeuger Peter Fleckenstein wurde ausgezeichnet für seine „verheißungsvolle Persönlichkeitsentwicklung,die sich in seinen Interpretationen und Kompositionen spiegelt“. Das 19-jährige Talent, das gezielt gefördert worden ist und von der Starnberger Musikschule aus immer wieder an Wettbewerben teilnahm, studiert inzwischen in Lübeck, Gleich mehrere Hochschulen in Deutschland hatten sich um den jungen Musiker gerissen. Für seine zahlreichen hochkarätigen Konzertveranstaltungen, seinen pädagogischen Einsatz und sein soziales Engagement wurde Erik Berthold mit dem Anerkenngspreis bedacht. Beeindruckt zeigte sich die Jury, über die gezielte Arbeit des angesehenen Gitarristen mit Behinderten, der damit vorlebe, was „Inklusion“ bedeutet. aj

Meistgelesen

Starnberg: Ziviles Observierungsfahrzeug der Polizei am Überholen gehindert  
Starnberg: Ziviles Observierungsfahrzeug der Polizei am Überholen gehindert  
Starnberg: Wenn die Schwester beim Bruder im Handy-Laden vorbeischaut...
Starnberg: Wenn die Schwester beim Bruder im Handy-Laden vorbeischaut...
Weltwassertag: AWA will Missstände aufzeigen
Weltwassertag: AWA will Missstände aufzeigen
Gilchinger Heimatmuseum "Schichtwerk" im Werson-Haus eröffnet
Gilchinger Heimatmuseum "Schichtwerk" im Werson-Haus eröffnet

Kommentare