Mitten in Starnberg

Rückwärts ins Schaufenster

+
Nur die Automatik auf "R" geschaltet.

Die Tücken des Automatikgetriebes haben am Donnerstagmorgen zu einem spektakulären Verkehrsunfall in der Weilheimer Straße in Starnberg geführt.

Eine 35-jährige Pöckingerin hatte rückwärts auf dem Parkplatz eines Friseursalons geparkt. Beim Losfahren schaltete sie das Getriebe ihres Mini nur in den Rückwärtsgang, was zur Folge hatte, dass sich der Pkw beim Gas geben in die falsche Richtung bewegte und durch die etwa zehn Quadratmeter große Schaufensterscheibe in den Salon fuhr. Die Autofahrerin blieb unverletzt, am Mini entstand Totalschaden. Neben der zerborstenen Scheibe zeigten sich an der Hausfassade noch Risse, weshalb ein Statiker hinzugerufen wurde, der jedoch hinsichtlich einer möglicher Statik-Probleme Entwarnung geben konnte. Die Schadenshöhe wird sowohl am Mini als auch am Haus auf jeweils 15.000 Euro geschätzt. Nachdem der Abschleppdienst das Auto aus dem Salon gezogen hatte, konnte die Feuerwehr das Fenster verschalen.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Starnberger Schloßgarten: Lehmann-Horn und  Ziebart drängen auf Umplanung beim Abluftkamin
Starnberger Schloßgarten: Lehmann-Horn und  Ziebart drängen auf Umplanung beim Abluftkamin
Gilchinger Marktsonntag mit Autoschau
Gilchinger Marktsonntag mit Autoschau
Bandendiebstahl aus Wohnhaus in Inning-Bachern
Bandendiebstahl aus Wohnhaus in Inning-Bachern
gwt Starnberg zeigt mit Kurz-Film Vorteile über Arbeiten im Landkreis
gwt Starnberg zeigt mit Kurz-Film Vorteile über Arbeiten im Landkreis

Kommentare