Mitten in Starnberg

Rückwärts ins Schaufenster

+
Nur die Automatik auf "R" geschaltet.

Die Tücken des Automatikgetriebes haben am Donnerstagmorgen zu einem spektakulären Verkehrsunfall in der Weilheimer Straße in Starnberg geführt.

Eine 35-jährige Pöckingerin hatte rückwärts auf dem Parkplatz eines Friseursalons geparkt. Beim Losfahren schaltete sie das Getriebe ihres Mini nur in den Rückwärtsgang, was zur Folge hatte, dass sich der Pkw beim Gas geben in die falsche Richtung bewegte und durch die etwa zehn Quadratmeter große Schaufensterscheibe in den Salon fuhr. Die Autofahrerin blieb unverletzt, am Mini entstand Totalschaden. Neben der zerborstenen Scheibe zeigten sich an der Hausfassade noch Risse, weshalb ein Statiker hinzugerufen wurde, der jedoch hinsichtlich einer möglicher Statik-Probleme Entwarnung geben konnte. Die Schadenshöhe wird sowohl am Mini als auch am Haus auf jeweils 15.000 Euro geschätzt. Nachdem der Abschleppdienst das Auto aus dem Salon gezogen hatte, konnte die Feuerwehr das Fenster verschalen.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Mit 1,2 Promille schlief Starnbergerer hinterm Steuer ein und baut Unfall
Mit 1,2 Promille schlief Starnbergerer hinterm Steuer ein und baut Unfall
Finja Lisbeth ist 2018 das 3000. Baby im Klinikum Starnberg 
Finja Lisbeth ist 2018 das 3000. Baby im Klinikum Starnberg 
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Starnberg: Motorhaube fängt plötzlich Feuer - 10.000 Euro Schaden
Starnberg: Motorhaube fängt plötzlich Feuer - 10.000 Euro Schaden

Kommentare