Nach bundesweiten Kinostart

Rund 10.000 Euro für die Clowns ohne Grenzen durch "Joy in Iran"

+
Kinostart: Walter Steffen (r.) mit Alex Strauß, dem Vorsitzenden der Clowns ohne Grenzen, Susie Wimmer, Monika Single und Andreas Schock (v.l.).

Landkreis – Große Freude für die Clowns. Der Dokumentarfilm „Joy in Iran“ von Walter Steffen hat seit seinem bundesweiten Kinostart für sprudelnde Spenden gesorgt. Im Zuge der Kinopräsentationen mit Walter Steffen und den Protagonisten des Films gingen rund 10.000 Euro Spendengelder bei den Clowns ohne Grenzen ein.

„Als Regisseur und Produzent dieses Films, der vor allem das Ziel hat, die so wertvolle Arbeit der „Clowns ohne Grenzen“ zu fördern und zu unterstützen bin ich sehr glücklich über das Ergebnis. In den zwei Wochen unserer Kino-Tour durch Bayern haben wir fast 3.000 berührte und beseelte Besucher gesehen, mit vielen Menschen Lachen, Glück, Freude und Liebe geteilt. Damit wurden meine Erwartungen übertroffen“, sagte Walter Steffen. „Im Namen aller krisengebeutelten Kinder und Erwachsenen, die wir zukünftig durch die großzügigen Spenden besuchen können, möchte ich mich von ganzen Herzen bei allen Unterstützern bedanken. Es ist so schön zu spüren, dass Mitgefühl und Freundlichkeit über alle kulturellen, politischen, religiösen oder sonstigen Grenzen hinweg zu aktivem Helfen führen, dass Menschen für Menschen da sind“, betont Susie Wimmer, zweite Vorsitzende des Vereins Clowns ohne Grenzen in Deutschland.

Sie gehen in Krankenhäuser, psychiatrische Kliniken, Heime und Flüchtlingscamps

Mit seinem Film „Joy in Iran“ dokumentiert Filmemacher Walter Steffen die Auftrittsreise der Clowns Susie Wimmer, Andreas Schock und Monika Single in den Iran. Mit der Kamera begleitete Steffen die Clowns 2017 in iranische Hilfseinreinrichtungen, Krankenhäuser, psychiatrische Kliniken, Heime für Waisenkinder und Straßenkinder sowie Flüchtlingscamps. Deutschlandweit ist der Film noch in Berlin, Hamburg, Rostock, Kiel, Schwandorf, Tübingen, Brühl und vielen anderen Orten zu sehen. Mit dem Film wird die ehrenamtliche Arbeit der weltweit aktiven Clowns ohne Grenzen aufgezeigt. Seit 2007 reisen sie ähnlich wie Ärzte ohne Grenzen in Krisengebiete und führen dort humorvolle Shows auf, um Menschen in Not ein wenig Lebensmut und Fröhlichkeit zu schenken. Weitere Infos: http://joy-in-iran.de/kinofinder/ http://joy-in-iran.de; Spenden: https://clownsohnegrenzen.org/mitmachen/spenden/

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Das sind die 10 Finalistinnen des Kreisbote TrachtenMadl 2019
Das sind die 10 Finalistinnen des Kreisbote TrachtenMadl 2019
Unfall mit LKW sorgte in Herrsching für mehrstündige Straßensperrung
Unfall mit LKW sorgte in Herrsching für mehrstündige Straßensperrung
Starnberger Schlossfest ist Fest der Renaissance
Starnberger Schlossfest ist Fest der Renaissance
72-Jährige verstirbt nach Badeunfall am Weßlinger See
72-Jährige verstirbt nach Badeunfall am Weßlinger See

Kommentare