Rund um Runde für Leukämiepatienten

+

Tutzing/Gauting – Der Juli, eigentlich ein sonniger, warmer, schöner Monat, so denkt man, aber manchmal ist er es eben nicht, so dass Planungen schwierig werden. Der Schullauf der Benedictus Realschule Tutzing war jedenfalls bereits fest als Sportfest und als Sponsorenlauf zugunsten der Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern AKB in Gauting vorgesehen.

Ein Highlight für die Mädchen und Buben zum Schuljahresende. Am frühen Morgen regnete es allerdings wie aus Eimern und die AKB befürchtete schon eine Absage. „Doch dann hatte der Himmel ein Einsehen und stoppte die Bewässerung für exakt drei Stunden, die der Schullauf in Anspruch nahm“, so Verena Spitzer, Aktionsorganisatorin bei der AKB. Nach einem Grußwort vom katholischen Pfarrer Peter Brummer und ihr selbst, seien die Kinder und Jugendlichen sehr motiviert an den Start gegangen. Zuvor wurde es sehr still, als Spitzer sowohl von der im Jahr 2008 an der Benedictus Realschule durchgeführten Typisierungsaktion für den damals erkrankten Schüler Lukas berichtete, als auch von ihrer eigenen Rettung durch eine Stammzellspende. In Tutzing hatte die Fachschaft Sport zweier Teams bilden lassen, die sich pro Runde abwechseln sollten. Das Abwechseln wurde dann von einzelnen Teams aufgehoben, sie rannten dann immer beide, so dass ihr Zettel pro Runde immer zwei Stempel kassierte. Die meisten Runden lief das Team „Lehrerabzocker“, das von Lehrern gesponsert worden war. Das Team machte seinem Namen alle Ehre. Es lief zum fröhlichen Entsetzen der beiden Sponsoren 50 Runden und gewann damit den Kampf um die Runden. Die Begeisterung der Schüler war deutlich spürbar, genauso wie die Motivation und der durchbrechende Ehrgeiz. Kürzlich fand nun die Spendenübergabe in der Aula statt. In die angespannte Stille hinein zählte Direktorin Angela Richter von 1.000 Euro an nach oben, bis sie die atemberaubende Zahl von 5.000 Euro nannte und ein großartiger Jubel ausbrach. Die AKB bedankt sich im Namen der Leukämiepatienten für das motivierte Engagement der Lehrerinnen und Lehrer der Benedictus Realschule, für das Engagement der Schüler und die Unterstützung des Elternbeirats und der Eltern. „Zusammen kann Unglaubliches geleistet werden“, so Verena Spitzer, die sich darüber freut, dass die Summe in der Zwischenzeit auf insgesamt 5.700 Euro angewachsen ist. kb

Auch interessant

Meistgelesen

Auf Kerngeschäft konzentrieren
Auf Kerngeschäft konzentrieren
"Wir wollen agieren, bevor es zu spät ist"
"Wir wollen agieren, bevor es zu spät ist"
Ein Zeichen der Solidarität
Ein Zeichen der Solidarität
Für einen guten Weg für jedes Kind
Für einen guten Weg für jedes Kind

Kommentare