Sommerfest im Malteserstift St. Josef

Schöne Feier in Percha mit viel Prominenz

+
Wechsel der Schirmherrschaft: Beim Sommerfest verabschiedeten Fördervereinvorsitzende Stephanie Hoh (4.v.l.) und Sissi Gräfin Montgelas (2.v.r.) sowie Hausleiterin Gislinde Dietz (r.) den scheidenden Schirmherr des Fördervereins, Anton Hummer, und begrüßten die CSU-Landtagsabgeordnete Ute-Eiling-Hütig (6.v.l.) als Nachfolgerin.

Percha – Das Sommerfest im Malteser-Stift St. Josef ist aus dem Veranstaltungskalender der Stadt Starnberg nicht mehr weg zu denken. Auch 31 Jahre nach der Eröffnung in dem ehemaligen Pflegeheim der Ursberger Schwestern kamen am vergangenen Sonntag wieder viele Gäste nach Percha, um mit den 135 Bewohnern und den vielen helfenden Händen zu feiern – darunter auch viele Kommunalpolitiker.

Die Vorsitzende des Kuratoriums, Sissi Gräfin Montgelas, und Hausleiterin Gislinde Dietz freuten sich über erneut soviel Polit-Prominenz auch beim diesjährigen Sommerfest. „Für unsere Bewohner sind die Besuche wichtig, weil sie ihnen zeigen, dass sie dazu gehören“, freuten sich die beiden über die Wertschätzung. Nach langen Jahren als Schirmherr für den 2011 ins Leben gerufenen Förderverein des Maltesterstifts, wurde Anton Hummer in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Die Fördervereinsvorsitzende Stephanie Hoh dankte ihm für die vielfältige Unterstützung. „Sie haben verschiedene Türen geöffnet und immer für unser Malteserstift geworben“, würdigte Hoh die Verdienste des scheidenden Schirmherrs. Mit der CSU-Landtagsabgeordneten Ute Eiling-Hütig sei man glücklich die perfekte Nachfolgerin gefunden zu haben. „Als Mitglied im Landtag und im Ausschuss für Gesundheit und Pflege kennt sie die Herausforderungen in der Pflege genau“, so Stephanie Hoh. Dank des Fördervereins, der sich mit dem Ziel gegründet hat, die individuelle Betreuung aller Bewohner zu fördern und die Arbeit der Mitarbeiter mit Anschaffungen zu unterstützen, die über eine normale Versorgung hinaus gehen, konnten in den vergangenen Jahren verschiedene Investitionen getätigt werden – für ein Miteinander von Bewohnern und Mitarbeitern. Mit Hilfe von Spenden konnten abwechslungsreiche Freizeitaktivitäten wie Konzerte oder Filmvorführungen im Haus umgesetzt werden aber auch Massagesessel für die Mitarbeiter, Senioren-Playfit-Geräte beziehungsweise eine Rundbank um die Linde im Garten oder der beliebte Tischkicker angeschafft werden. Von den aktuellen Spenden wurden sechs Veeh-Harfen gekauft, die jeder kinderleicht auch ohne Instrumentenkenntnisse spielen lernen kann.

aj

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Gewinnen Sie 6 Tage zu zweit im 4*S Verwöhnhotel am Achensee
Gewinnen Sie 6 Tage zu zweit im 4*S Verwöhnhotel am Achensee
Kripo ermittelt wegen Brandstiftung in Starnberger Café "Zeitlos"
Kripo ermittelt wegen Brandstiftung in Starnberger Café "Zeitlos"
Bahn verklagt Stadt Starnberg wegen Seeanbindung auf 170 Mio. Euro: Stadt widerspricht in fast allen Punkten
Bahn verklagt Stadt Starnberg wegen Seeanbindung auf 170 Mio. Euro: Stadt widerspricht in fast allen Punkten
Einbruch in Gautinger Kindergarten
Einbruch in Gautinger Kindergarten

Kommentare