Steg am Herrschinger Seewinkel zerstört

Schwere Schäden im Landkreis Starnberg nach Orkantief Sabine

+
Ein Bild der Verwüstung: Der beliebte Badesteg am Herrschinger Seewinkel wurde vom Sturmtief „Sabine“ komplett zerlegt und muss vor der Badesaison komplett neu aufgebaut werden.

Herrsching/Hadorf – Das Orkantief „Sabine“, das von vergangenem Montag an mehrere Tage über Bayern und den Landkreis Starnberg hinweg gezogen ist, hat schwere Schäden hinterlassen. In Herrsching wurde unter anderem ein Badesteg zerstört.

Hielt nicht Stand: Eine alte Silberweiden an der Seepromenande.

In der vergangenen Woche verursachte das Sturmtief „Sabine“ erhebliche Schäden, unter anderem in Herrsching. Gleich am „Sturm“-Montag kam es zu massiven Schäden am Steg am Strandbad Seewinkel. Dort gingen zahlreiche Teile zu Bruch und wurden weggespült. Daher ist der Steg bis auf weiteres gesperrt.

Aufräumarbeiten bei der Verbindung zwischen Söcking und Hadorf.

Im Ortsteil Breitbrunn wurden einige Dachschindeln an der Liegenschaft der Gemeinde an der Schulstraße 2 durch die starken Böen angehoben und veschoben. Jedoch konnte die Feuerwehr Breitbrunn mit Hilfe der Drehleiter der Herrschinger Kollegen das Dach wieder eindecken. Am Dienstag ist darüber hinaus ein Teil einer Silberweide entlang der Seepromenade umgestürzt. In Starnberg hatte „Sabine“ zahlreiche Bäume auf die Verbindung zwischen Söcking und Hadorf geworfen.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Luftrettungsstaffel in Oberpfaffenhofen trainiert für den Corona-Ernstfall
Luftrettungsstaffel in Oberpfaffenhofen trainiert für den Corona-Ernstfall
Zweiter Corona-Todesfall im Landkreis Starnberg bekannt 
Zweiter Corona-Todesfall im Landkreis Starnberg bekannt 
Gilchinger Pfarrei St. Sebastian streamt Ostermesse im Internet
Gilchinger Pfarrei St. Sebastian streamt Ostermesse im Internet
Bürgerstiftung Landkreis Starnberg weist auf Frist für Förderanträge hin
Bürgerstiftung Landkreis Starnberg weist auf Frist für Förderanträge hin

Kommentare