Seerosenorden

Kapitän Ahab der Wirtschaft geehrt

+

Starnberg – Den Seerosenorden der Starnberger Faschingsgesellschaft Perchalla bekam in diesem Jahr kein geringerer als Hans-Werner Sinn.

Der inzwischen voll in Bayern integrierte Westfale, der in Gauting lebt, ist einer der bekanntesten Ökonomen Deutschlands und Präsident des ifo Instituts für Wirtschaftsforschung. Wie der ehemalige Bayerische Wirtschaftsminister Martin Zeil und Seerosenordensträger 2013 in seiner Laudatio anmerkte, ist Sinn ein echtes Mannsbild und einer, an dem sich die Geister scheiden.“Für die einen gehört Sinn zu den renommiertesten zeitgenössischen Ökonomen, für die anderen ist er eine Belzebub“, so Zeil. Er persönlich schätze es, dass Sinn keiner Kontroverse aus dem Weg gehe und schon im Vorfeld auf wirtschaftliche Probleme hinweise. Denn der 66-jährige Ökonom mit dem „Kapitänsbart“, der laut Zeil oft als „neuer Kapitän der MS Seeshaupt verwechselt wird“, ist ein Mann der klaren Worte und wird wegen seiner Aussagen oft harsch kritisiert. So hält Sinn die bisherige Migration für ein Verlustgeschäft für Deutschland oder den Griechen rät er zum Euro-Austritt. Zur Verleihung des Seerosenordens am Rosenmontag in der Schloßberghalle in Starnberg war Sinn passend zu seinem Bart mit Kapitänsmütze und Augenklappe gekommen. „Ich bin Kapitän Ahab der Volkswirtschaftslehre und mein Moby Dick ist die Ignoranz der Politikermeere“, beschrieb der neue Seerosenordensträger seinen Kampf gegen Lobbyisten und Politiker. Über die Auszeichnung der Perchalla freute er sich besonders. „Denn hier in der Bütt kann ich noch frei sprechen“, so Sinn. Seine Orden bekam er vom Prinzenpaar Andreas III. und Carolin I. sowie dem Kinderprinzenpaar Joel I. und Celine I. überreicht. Mit Sinn ist nach Martin Zeil und dem Kabarettisten Ottfried Fischer nun zum dritten Mal hinter einander ein Gautinger mit dem Seerosenorden ausgezeichnet worden. Dabei gibt es auch in Starnberg Kandidaten-Potenzial für die Zukunft wie Perchalla-Ehrenpräsident Robert Weiß in seiner Rede anmerkte. Da wäre beispielsweise Dr. Klaus Rieskamp als Erfinder des politischen Rösselsprungs oder Stefan Frey als Kammerjäger der CSU, der mit großer Kraft versuche, die saubere Blutlinie der CSU wieder her zu stellen, so Weiß. Doch in diesem Jahr sei die Wahl auf Sinn gefallen, der alle Voraussetzungen erfülle: „Er fällt auf, polarisiert und provoziert und nimmt über „sein“ ifo-Institut nachhaltig Einfluss auf unser Land“, so Weiß, der sich für folgendes Zitat von Sinn begeistert. Auf die Frage nach der Entwicklung des Euro am 23. Januar 2015 habe Sinn geantwortet: „Es gibt zwei Dinge, bei denen man nicht wissen möchte, wie sie gemacht sind: Weißwürste und Wechselkurse“. aj

Auch interessant

Meistgelesen

"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park
"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park
Klinikum Starnberg: Telemedizinische Anbindung mit NIDA
Klinikum Starnberg: Telemedizinische Anbindung mit NIDA
ASTO-Erfolgsgeschichte geht weiter: Richtfest für Marriot Hotel
ASTO-Erfolgsgeschichte geht weiter: Richtfest für Marriot Hotel
Klaus Götzl: Drei Jahrzehnte für den Tourismus
Klaus Götzl: Drei Jahrzehnte für den Tourismus

Kommentare