1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Starnberg

„Sehnsucht Starnberger See“: Elisabeth Carr und Katja Sebald laden zur sommerlichen Villenpartie ein 

Erstellt:

Kommentare

Villenpartie Kunsträume am See
Zum Auftakt der Villenpartie geht es am 2. Juli in die Villa de Osa. © Maren Martell

Landkreis - Ganz besondere KunstRäume öffnet die Kulturgestalterin Elisabeth Carr erneut in diesem Sommer. Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr unternimmt die Kunsthistorikerin und Buchautorin Katja Sebald im Juli wieder eine historisch-musikalische Villenpartie. Begleitet wird sie dabei von Esther Schöpf an der Violine und Norbert Groh an Akkordeon und E-Piano. 

Zum Auftakt geht es am 2. Juli im Rahmen der 1200-Jahr-Feier Berg in die Villa de Osa in Kempfenhausen. Die Veranstaltung ist bereits ausverkauft.

Am 19. Juli steht die Villa Knorr – LA VILLA in Pöcking auf dem Programm. Das Sommerhaus des Münchner Kaufmanns Angelo Knorr war das erste, das ab 1854 in der Niederpöckinger Villenkolonie gebaut wurde. In den 1920er Jahren wurde der Familiensitz als vornehmes Mädchenpensionat vermietet, im Zweiten Weltkrieg als Landverschickungsheim und Ausbildungsstätte für den Volkssturm missbraucht. In der Nachkriegszeit war es erst Geburtsklinik und später beliebtes Ausflugslokal. Heute beherbergt das historische Anwesen ein exklusives Hotel.

Letzte Station der diesjährigen sommerlichen Villenpartie ist am 31. Juli die Villa Waldberta in Feldafing. Majestätisch und verwunschen zugleich thront die Villa hoch oben auf dem Hügelkamm der Feldafinger Villenkolonie. Der Münchner Bankier Bernhard Schuler ließ sie sich von Carl Baierle zunächst als Villa Felsenheim planen. Der asymmetrische Bau mit Belvedereturm, Erkern und Loggien. Den Namen „Waldberta“ erhielt das Anwesen von dem späteren kunstsinnigen Besitzerpaar, dem niederländischen Verleger Albertus Willem Sijthoff und dessen Frau Waldine.

Infos und Kartenvorkauf unter www.kunstraeume-am-see.de.

Kreisbote

Auch interessant

Kommentare