Unbekannter wollte Einkaufswagen nicht 

Sicherheitsmitarbeiter vor Tutzinger Edeka als "kleines Arschloch" und "Pisser" beschimpft

+
Die Polizei sucht den unbekannten Mann, der den Sicherheitsdienstmitarbeiter beschimpft hatte.

Tutzing - Vor dem Edeka in Tutzing kam es am Freitagnachmittag zwischen dem zuständigen Sicherheitsdienstmitarbeiter und einer unbekannten Person zu einer Streitigkeit wegen der Vorschriften zur Bekämpfung der Corona -Infektion.

Hierbei bat der Sicherheitsmann den Unbekannten, wie fast überall üblich, einen Einkaufswagen für den Einkauf zu nutzen, um die gesetzlich geregelten Hygienevorschriften einhalten zu können. Hierfür zeigte der unbekannte ca. 45 -Jährige wenig Verständnis und beschimpfte den Sicherheitsmann als „Pisser“ und „kleines Arschloch“. 

Warum der Unbekannte letztlich derart ausfällig wurde, obwohl der Sicherheitsdienst nur die geltenden Vorschriften im Edeka erklärte, ist nicht bekannt. Der Unbekannte entfernte sich vom Tatort. Zeugen des Vorfalls sollen sich bitte mit der Polizei Starnberg, Tel. 08151/364-0, in Verbindung setzen.

Von Kreisbote

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Gastronomie im Kreis Starnberg: Gewerkschaft appelliert Corona-Krise als Chance zu nutzen
Gastronomie im Kreis Starnberg: Gewerkschaft appelliert Corona-Krise als Chance zu nutzen
Katastrophenfall in Bayern ausgesprochen: Notmaßnahmen für nächste 14 Tage
Katastrophenfall in Bayern ausgesprochen: Notmaßnahmen für nächste 14 Tage
Die Maskenpflicht im Landkreis kommt: Tücher und Schals sind auch erlaubt
Die Maskenpflicht im Landkreis kommt: Tücher und Schals sind auch erlaubt
Griff nach einer Plastiktüte führt zu Verkehrsunfall in Traubing
Griff nach einer Plastiktüte führt zu Verkehrsunfall in Traubing

Kommentare