60 Sitzungsprotokolle und acht Bücher ...

Starnberger Blogger "Dr. thosch" feiert

+
Der Starnberger Blogger "Dr. thosch" feiert ein kleines Jubiläum.

Starnberg – Seit fünf Jahren berichtet dr. thosch aus der Starnberger Kommunalpolitik. Seit am 6. Januar 2014 der erste Beitrag veröffentlicht wurde, sind mittlerweile über 1.800 Tage vergangen und über 2.400 Beiträge entstanden. Was den Autor Dr. Thorsten Schüler alias dr. thosch antreibt? „Die eigene Meinung kann am besten auf der Basis vielfältiger Informationen gebildet werden. Hierzu möchte ich einen weiteren Beitrag leisten.”

Schwerpunkte des Blogs www.politik-starnberg.de sind nach wie vor seine ausführlichen Protokolle der Sitzungen des Starnberger Stadtrats und berufsbedingt das Thema B2-Tunnel - als Verkehrsingenieur mit über 25 Jahren Berufserfahrung ist gerade dieses Thema für ihn natürlich mehr als interessant. Darüber hinaus gibt es Informationen, Verweise und Kommentare zu vielen anderen kommunalpolitischen Themen, die der Blogger dr. thosch für erwähnenswert hält. Im Laufe der letzten fünf Jahre sind so auch acht Jahr- bzw. Halbjahresbücher entstanden, die im Buchhandel oder auch als E-Book erhältlich sind. Band acht wird in wenigen Tagen erscheinen. Auf die Frage, was sich dr. thosch für das Jahr 2019 wünscht, antwortet er: „Etwas langweiligere Stadtratssitzungen würden mehr sachlichen Umgang der Stadträte untereinander bedeuten.” Und was erwartet dr. thosch für das Jahr 2019: „Es wird sicher spannend, denn die Bürgermeister- und Stadtratswahlen im März 2020 werden ihre Schatten voraus werfen.” Spannend wird es auch für dr. thosch persönlich, möchte er doch 2020 für die UWG in den Starnberger Stadtrat gewählt werden.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Unfall bei Pöcking geht glimpflich aus
Unfall bei Pöcking geht glimpflich aus
Vandalen ziehen durch Starnberg
Vandalen ziehen durch Starnberg
Wachgänger-Seminar der DLRG
Wachgänger-Seminar der DLRG
Ehrenamtlicher Einsatz in Togo beschert 14 Patienten neue Hüftgelenke
Ehrenamtlicher Einsatz in Togo beschert 14 Patienten neue Hüftgelenke

Kommentare