Parkplatz St. Ulrich

Söckinger Wochenmarkt zieht um und hat Platz für weitere Markthändler

+
Der Söckinger Wochenmarkt zieht um und hat nun Platz für weitere Markthändler.

Söcking - Ab Freitag, 15. November, findet der Söckinger Wochenmarkt künftig von 8 bis 13 Uhr auf dem Parkplatz der Pfarrkirche Sankt Ulrich in der Prinz-Karl-Straße 3 statt. Dort ist an diesem Tag eine Wochenmarktfeier mit kleinem Rahmenprogramm geboten. Außerdem besuchen der Irmgard- Stadler-Kindergarten sowie die Vorschulgruppe des Maria-Kempter-Kindergartens den Söckinger Wochenmarkt und lernen dort einzukaufen und sich gesund zu ernähren.

Der neue Standplatz kommt dem Wunsch der Söckinger Wochenmarkthändler nach einem attraktiveren Standort nach und bietet viele Vorteile. Der Platz liegt zentral in der Nähe der Andechser Straße, einer der Hauptverbindungsstraßen zwischen Starnberg und Söcking, Perchting und Andechs. Der Parkplatz der Pfarrkirche Sankt Ulrich ist außerdem großzügig geschnitten mit ausreichend Parkmöglichkeiten für die Kunden. „Ich danke der Pfarrei Söcking für die gute Zusammenarbeit und freue mich sehr, dass wir für den Wochenmarkt in Söcking einen neuen Standort realisiert haben, der Wochenmarkthändlern und Kunden entgegenkommt“, so Erste Bürgermeisterin Eva John. Die Händlerzahl beim Söckinger Wochenmarkt kann durch den neuen Platz aufgestockt werden, weshalb ab sofort neue Händler, auch für den Starnberger Samstagsmarkt, gesucht werden. 

Die Stadt sucht Fieranten und Direkterzeuger vorzugsweise aus der Region. Interessenten wenden sich bitte an ordnungsamt@starnberg.de oder 08151 772-106.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

21-Jähriger aus Starnberger Landkreis verursacht betrunken gleich drei Unfälle
21-Jähriger aus Starnberger Landkreis verursacht betrunken gleich drei Unfälle
Mord in Starnberg: Familiendrama mit drei Toten
Mord in Starnberg: Familiendrama mit drei Toten
Bund Naturschutz Seefeld übergibt über 1200 Unterschriften gegen Gewerbegebiet im Aubachtal
Bund Naturschutz Seefeld übergibt über 1200 Unterschriften gegen Gewerbegebiet im Aubachtal
Starnberger Gewerbegebiet mit neuem Gesicht
Starnberger Gewerbegebiet mit neuem Gesicht

Kommentare