Seit Jahresbeginn

Sozialpädagogin Tjadina Bierprig verstärkt die Starnberger Caritas

Caritas Starnberg
+
Sozialpädagogin Tjadina Bierprigl verstärkt seit Anfang des Jahres das Team der Starnberger Caritas.

Starnberg - Seit Anfang des Jahres hat der Caritasverband Starnberg Verstärkung durch eine neue Fachkraft bekommen. Mit der Sozialpädagogin Tjadina Bierprigl wurde das Angebot im Bereich der gesetzlichen Betreuungen erweitert.  
 

Der Caritasverband Starnberg ist seit 1992, mit Einführung des Betreuungsgesetzes als Betreuungsverein anerkannt. Er ist damit berechtigt, gesetzliche Betreuungen zu führen und Beratungen für ehrenamtliche Betreuer zu übernehmen. Eine Betreuung wird gerichtlich angeordnet, wenn die betreffende Person wegen Krankheit oder Behinderung nicht mehr in der Lage ist, eigene Angelegenheiten, etwa Finanzen zu regeln. 

Für Tjadina Bierprigl steht hier das partnerschaftliche Zusammenwirken mit den Betroffenen im Vordergrund. Entscheidungen, ausgerichtet am Wohl und den Wünschen der betreuten Person, werden grundsätzlich gemeinsam gefällt. Transparenz ist dabei ganz besonders wichtig. Ein besonderer Reiz, so Bierprigl, sei es, Ansprechpartnerin für Menschen in allen möglichen Lebenslagen und Lebensfragen sein zu dürfen. Sie schätzt an der Tätigkeit als gesetzliche Betreuerin, die Menschen dort abzuholen, wo sie stehen und jeden ganz individuell begleiten und unterstützen zu dürfen. Die Person und deren Interessen stehen zu jeder Zeit im Mittelpunkt der Arbeit.

Ein weiterer Schwerpunkt in diesem Aufgabenfeld ist die Hilfe und Unterstützung bei Errichtung einer Vorsorgevollmacht, wie auch die Beratung für Personen, die bereits mit einer Vollmacht ausgestattet sind. Um diesen Personenkreis zu erreichen und Unterstützung anzubieten, wurde ein Newsletter ins Leben gerufen, der über aktuelle Themen im Bereich des Betreuungsrechts informiert. Der Newsletter kann über die Internetseite des Caritasverbandes Starnberg abgerufen und abonniert werden.

Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zunehmender LKW-Verkehr: Waldspielplatz-Anwohner gehen auf die Barrikaden - Janik verspricht Lösung
Zunehmender LKW-Verkehr: Waldspielplatz-Anwohner gehen auf die Barrikaden - Janik verspricht Lösung
Einführung der luca APP im Landkreis Starnberg
Einführung der luca APP im Landkreis Starnberg

Kommentare