Spatenstich für Mehrgenerationen-Campus des BRK in Gauting

+

Gauting – Nach rund fünf Jahren der Vorbereitung war es nun endlich soweit!

Mit dem offiziellen Spatenstich haben in Gauting Ende Juli die Bauarbeiten zum Mehrgenerationen-Campus des BRK-Kreisverbandes Starnberg begonnen. „Es ist das größte Projekt, das sich das Rote Kreuz im Landkreis Starnberg jemals vorgenommen hat und aktuell auch das Größte und Komplexeste des ganzen BRK”, so Pressesprecherin Karin Windorfer. Aufgeteilt in zwei Bauabschnitten entsteht nun auf der Nassl-Wiese am Ortseingang von Gauting ein umfangreicher Mehrgenerationen-Campus. Im ersten, rund vier Millionen Euro umfassenden Bauabschnitt wird eine Kindertagesstätte mit zwei Krippen, zwei Kindergärten, einem Hort (insgesamt 94 Plätze) und zehn Mitarbeiterwohnungen errichtet. Die Kita soll im Juni kommenden Jahres eröffnet werden, die Restarbeiten bis August abgeschlossen sein. „Der Name der Kita lehnt sich an den Gründer des Roten Kreuzes, Henry Dunant, autet ‚Henry und Henriette‘ und wird eine große Entlastung für die Kinderbetreuungssituation im Würmtal sein“, so Windorfer. Die Betreuungsplatzvergabe erfolgt in Gauting übrigens online über das Elternportal LITTLE BIRD. „Für den zweiten Bauabschnitt werden die Planungen im nächsten Winter beendet sein und wir hoffen für den Mai 2018 auf eine Baugenehmigung“, erläuterte Windorfer die nächsten Schritte. Eine Fertigstellung sei für 2020 geplant. Dabei werden für die Altenpflege 84 Plätze geschaffen, daz 18 Plätze für die Tagespflege und 25 Einheiten für Betreutes Wohnen. Dazu wird ein Restaurant für 60 Gäste entstehen sowie Praxisräume für Ärzte und Physiotherapeuten, eine Tiefgarage und ein Marktplatz. Das Investitionsvolumen liegt hier bei 22 Millionen Euro. sb

Auch interessant

Meistgelesen

Vermisster Gilchinger tot im Weßlinger See gefunden
Vermisster Gilchinger tot im Weßlinger See gefunden
Falsche Anzeigenakquisiteure für Ortsbroschüre
Falsche Anzeigenakquisiteure für Ortsbroschüre
Zwei Standorte
Zwei Standorte
Ohne Führerschein unterwegs
Ohne Führerschein unterwegs

Kommentare