Keine thematische Sonderbehandlung

Stadtrat: Brandschutz B 2-Tunnel und Maisinger Bachbrücke als mögliche Feuerwehranfahrt sollen im Projektausschuss diskutiert werden

Stadtrat Starnberg
+
Der Sachstandsbericht zum B 2-Tunnel und zur Brückenplanung Maisinger Bach  wurden vom Starnberger Stadtrat mehrheitlich als Themen für einen Projektausschuss beschlossen

Starnberg - Der Sachstandsbericht zum B 2-Tunnel und zur Brückenplanung Maisinger Bach soll im nächsten Projektausschuss vorgestellt werden. Eine 20:10-Mehrheit des Stadtrats lehnte am Montag einen Antrag der BLS-Fraktion ab, die Themen im Zuge einer Sondersitzung des Plenums zu behandeln, „für Projektausschuss“ sprachen sich anschließend sogar 22 Stadträte aus.

Der aus der Bürgerliste kommende Feuerwehrreferent des Stadtrates, Franz Heidinger, hatte ebenso leidenschaftlich wie der feder-führende Kommandant der Feuerwehr Starnberg, Markus Grasl, dafür plädiert, „das komplexe Thema“ (Heidinger) Brandschutz B 2-Tunnel in einem möglichst vollständig anwesenden Stadtratsgremium zu besprechen: Die in einem BLS-Antrag vom 14.Oktober genannten Punkte seien „nicht nur diskussionsreif, sondern informations- und im Prinzip auch beschlussreif“, untermauerte Kommandant Grasl seinen Wunsch.

„Ich möchte nicht irgendwann hören, das und das haben wir nicht gewusst“, mahnte Grasl, nachdem Franz Heidinger darauf hingewiesen hatte, dass es seit der Kommunalwahl vom März 14 neue Stadträte gebe, die den umfassenden Vortrag der Brandschutzexperten Dr. Schneider und Brauner seinerzeit (10. Januar 2019) nicht mitbekommen hatten. Die damals vorgestellte gutachterliche Stellungnahme zum Brandschutz sei offenkundig „noch nicht verinnerlicht“, die Zeitspanne für die Umsetzung der Erforderlichkeiten „gering“, so Heidinger.

Der BLS-Antrag vom Oktober hatte Folgendes gefordert: Sachstandsbericht zu 1. Baustellenrettungs- und Brandschutzkonzept B 2-Tunnel; 2. Gutachten der „International Fire Academy“ (IFA) zum abwehrenden Brandschutz in der Betriebsphase; 3. Abschlussbericht 2019 des Arbeitskreises Brandschutz zu „Angriffs-wegen der Feuerwehr“; 4. Brückenplanung Maisinger Bach – hier geht es um die von der Feuerwehr gewünschte Zufahrtsmöglichkeit aus Richtung Söcking über die Bachbrücke, um zum Beispiel schneller als über die Söckinger und Weilheimer Straße zu Einsatzorten im Starnberger Süden bzw. zum südlichen Tunnel-Portal zu gelangen.

Die Brücke müsste für diesen Zweck hinsichtlich ihrer Tragbelastung ertüchtigt werden. Aus Gründen des Trinkwasserschutzes im Bereich des Maisinger Bachs ist diese Sonderzufahrtsvariante bislang noch umstritten – die von UWG-Stadtrat Thorsten Schüler ins Spiel gebrachte Alternative einer „Furt“ durch den zumeist seichten Bach wurde von der Feuerwehrkommandatur mit dem Hinweis auf mögliche Hochwasser-Lagen verworfen. Die nunmehr beschlossene Diskussion der Antragspunkte im Projektausschuss soll laut Rathaus „im ersten Quartal 2021“ stattfinden, und zwar „mit möglichst allen Stadträten“ (Bürgermeister Patrick Janik), obwohl eine formelle Anwesenheitspflicht hier nicht besteht.

Thomas Lochte

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona im Landkreis Starnberg: Datenpanne beim RKI - 7-Tages-Inzidenz steigt von 30 auf über 50
Corona im Landkreis Starnberg: Datenpanne beim RKI - 7-Tages-Inzidenz steigt von 30 auf über 50
Vermisstensuche in Gauting: 87-Jähriger wohlauf
Vermisstensuche in Gauting: 87-Jähriger wohlauf
Schönes Wetter: Stege an Starnberger- und Ammersee werden gesperrt, Zahl der Infizierten im Landkreis steigt auf 375
Schönes Wetter: Stege an Starnberger- und Ammersee werden gesperrt, Zahl der Infizierten im Landkreis steigt auf 375
Altlandrat Heinrich Frey tritt als Vorsitzender des Freundeskreises Klinikum Starnberg zurück
Altlandrat Heinrich Frey tritt als Vorsitzender des Freundeskreises Klinikum Starnberg zurück

Kommentare