1000 Euro Schaden

Starnberg Pkw „legt“ sich auf die Seite

+
Die Feuerwehr konnte das Auto wieder aus dem Schnee schieben.

Starnberg - Am Mittwoch, gegen 8.55 Uhr ereignete sich am Oberen Seeweg in Starnberg ein etwas spektakulärer Unfall. Ein 19- jähriger Mann aus Landsberg befuhr mit seinem Pkw Hyundai den Oberen Seeweg von der B 2 kommend in Richtung Niederpöcking. Auf Höhe der Hausnummer 10 kam ihm ein 58- jähriger Mann aus Starnberg mit seinem VW Bus entgegen. Der junge Mann versuchte nach rechts zu lenken. Hier kam er aber auf einen Schneehaufen, der leider schon sehr fest war. Dadurch kam der Pkw in Schräglage und kippte fast auf die linke Seite.

Hier wurde er aber von dem entgegenkommenden Pkw abgefangen und der Hyundai „lehnte“ sich an den VW Bus. Der junge Mann konnte sich nach anfänglichen Schwierigkeiten selbst aus seinem Pkw befreien. Er wurde nicht verletzt. Der entgegenkommende Fahrer erlitt ein leichtes Halswirbelsyndrom, er konnte aber vor Ort behandelt werden. Da in der ersten Mitteilung erst von einer eingeklemmten Person gesprochen wurde, wurden diverse Feuerwehren aus dem Landkreis, zwei Rettungswägen und ein Notarzt alarmiert. Nach der ärztlichen Versorgung schob die Feuerwehr erst den VW Bus beiseite, danach konnte der Hyundai auch wieder vom Schneehaufen auf die Straße geschoben werden. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 1000 Euro.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Radler fährt am Vatertag in Stegen betrunken auf seinem E-Bike 
Radler fährt am Vatertag in Stegen betrunken auf seinem E-Bike 
Mehrere Einsätze zur gleichen Zeit: Starnberger See wurde komplett zum Einsatzgebiet
Mehrere Einsätze zur gleichen Zeit: Starnberger See wurde komplett zum Einsatzgebiet
Andechser und Starnberger in illegalem Autorennen verwickelt?
Andechser und Starnberger in illegalem Autorennen verwickelt?
Tuning-Treff in Gilching mit 25 Teilnehmern: Bußgeld für viele Starnberger Landkreisbürger
Tuning-Treff in Gilching mit 25 Teilnehmern: Bußgeld für viele Starnberger Landkreisbürger

Kommentare