Seufzerberg wieder befahrbar

"Wir sind gut durchgekommen"

+

Starnberg – Ein vorwitziger Autofahrer mit Tölzer Kennzeichen wollte schon abbiegen - wurde von Starnbergs Rathauschefin Eva John jedoch forsch weitergewunken.

Die offizielle Freigabe des „Seufzerbergs” war zwar kurz zuvor erfolgt, aber der kleine Pulk der Beteiligten hatte sich noch nicht aufgelöst und das durchschnittene rote Band baumelte noch an einem aufgestellten Pfosten. Nach viereinhalb Monaten Bauzeit ist die Sanierung der Bahnhofstraße zwischen Possenhofener Straße und Hauptstraße abgeschlossen und der so genannte Seufzerberg seit vergangenen Mittwoch wieder für den Verkehr frei. „Die Fahrschüler werden uns verfluchen, weil sie wieder üben dürfen“, witzelte John bevor sie bei der offiziellen Eröffnung das rote Band durchschnitt. Rund 600.000 Euro hat die Baumaßnahme gekostet - 55.000 Euro gibt es seitens der Städtebauförderung wieder retour. „‚Wir sind gut durchgekommen“, sagte John. Ziel der Sanierung sei es gewesen, die Sicherheit für die Fußgänger deutlich zu erhöhen. Dadurch wurde der Gehweg auf zwei, teilweise sogar auf 2,50 Meter verbreitet und auch barrierefrei gestaltet. sb

Auch interessant

Meistgelesen

Aidenried soll "Hotspot" werden
Aidenried soll "Hotspot" werden
Symbiose von Literatur und Ortschaft
Symbiose von Literatur und Ortschaft
Betten-Burg statt Auto-Haus
Betten-Burg statt Auto-Haus
Vhs Starnberger See: Rund 430 Kurse von A bis Z
Vhs Starnberger See: Rund 430 Kurse von A bis Z

Kommentare