Erstreinigung beginnt nächste Woche

Starnberger Brunnangerhalle und Restaurant „Zeitlos“ weiterhin geschlossen

+
Am Montag Mittag wurde die Starnberger Feuerwehr mit den Kollegen aus Söcking und Leutstetten zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage gerufen. Aus der Herrentoilette der Gaststätte Zeitlos drang dichter, schwarzer Qualm.

Starnberg - Die Brunnangerhalle und das Restaurant „Zeitlos“ müssen nach dem Brand leider weiterhin geschlossen bleiben.

Eine Brandsanierungsfirma kann in der kommenden Woche mit der Erstreinigung beginnen. Um gesundheitliche Schäden für die Nutzer von Halle und Gastronomie auszuschließen, kann der Betrieb aber erst wieder aufgenommen werden, wenn eine „Schadstoffunbedenklichkeits-Bescheinigung“ vorliegt. Eine erste Untersuchung durch einen Sachverständigen hat bereits heute stattgefunden. Dabei wurden Proben entnommen und an ein Labor geschickt. Die Ergebnisse liegen voraussichtlich Mitte nächster Woche vor. Erst auf dieser Grundlage kann ein konkreter Wieder-Eröffnungstermin der Brunnangerhalle und des Restaurants „Zeitlos“ genannt werden. Sollte das Testergebnis zeigen, dass keine Schadstoffkontamination vorliegt, können die Brunnangerhalle und das Restaurant „Zeitlos“ voraussichtlich Ende nächster Woche wieder in Betrieb genommen werden.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tutzinger Schülerin vermisst - Polizei bittet um Hinweise
Tutzinger Schülerin vermisst - Polizei bittet um Hinweise
Söckinger Wochenmarkt zieht um und hat Platz für weitere Markthändler
Söckinger Wochenmarkt zieht um und hat Platz für weitere Markthändler
Starnberger Kliniken: Papas dürfen bei Geburt dabei sein, keine Familienzimmer möglich
Starnberger Kliniken: Papas dürfen bei Geburt dabei sein, keine Familienzimmer möglich

Kommentare