Zum Teil seit dem 12. Mai

Starnberger Bücherei, Museum und Musikschule öffnen wieder

+
Leiter Benjamin Tillig freut sich auf die Eröffnung des Museums Starnberger See.

Starnberg - Die Stadtbücherei, das Museum Starnberger See und die Musikschule öffnen wieder für die Bürgerinnen und Bürger. Die städtischen Einrichtungen haben nach den Vorgaben der bayerischen Staatsregierung jeweils ein Konzept entwickelt, um die Wiedereröffnung möglich zu machen.

Die Stadtbücherei Starnberg öffnet am heutigen Dienstag, 12. Mai, wieder zu den regulären Öffnungszeiten (Dienstag, Donnerstag, Freitag von 10 bis 18 Uhr, Mittwoch von 14 bis 19 Uhr, Samstag von 10 bis 13 Uhr). Somit ist für die Büchereinutzer wieder eine Medienversorgung mit aktueller Literatur, Hörbüchern oder Spielfilmen gewährleistet. 

Weitere Serviceleistungen wie zum Beispiel die Nutzung der Internet-PCs oder der Gamingstation sind derzeit aufgrund der Hygiene- und Abstandsbeschränkungen noch nicht möglich. Zudem sind längere Aufenthalte nicht gestattet, sodass auch der Aufenthalt im Literatencafé aktuell leider entfallen muss. Die in der Schließzeit (16.03 - 09.05.2020) fälligen Medien, auch DVDs, wurden automatisch bis zum 26.05.2020 verlängert. 

Wenn Sie lediglich für die Rückgabe von ausgeliehenen Medien vorbeikommen, empfehlen wir Ihnen den Service der Medienrückgabe außerhalb der Öffnungszeiten zu nutzen. Da sich in der Bücherei maximal 35 Personen gleichzeitig aufhalten dürfen, kann es eventuell zu Wartezeiten kommen. Innerhalb der Bücherei sind alle Nutzer ab sechs Jahren verpflichtet, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen sowie den Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten. 

Das Team der Stadtbücherei freut sich sehr, Sie wieder persönlich begrüßen zu dürfen. Bei Fragen können Sie sich während der Öffnungszeiten unter Tel: 08151/3049 an uns wenden oder Sie schreiben eine E-Mail an buecherei@starnberg.de.

Das Museum Starnberger See öffnet am 12.05.2020 mit einem öffentlichen und einem geschützten Bereich 

Das Museum Starnberger See wird ab Dienstag, 12. Mai, behutsam wieder öffnen. Behutsame Öffnung bedeutet, dass wir einen Weg gefunden haben, mit dem wir auf der einen Seite den nötigen Infektionsschutz gewährleisten können und auf der anderen Seite im Museum die größtmögliche Bewegungsfreiheit für die Gäste ermöglichen. Aus diesem Grund wird das Museum in zwei Bereiche unterteilt – einen öffentlichen Bereich und einen geschützten Bereich. 

Zum öffentlichen Bereich gehört das Foyer des Museums und die Dauerausstellung im Museumsneubau. Diese Bereiche stehen Besucherinnen und Besuchern zu den regulären Öffnungszeiten jederzeit für einen Besuch offen. Wir bitten um Einhaltung der Abstandsreglungen und um das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in diesem Bereich. 

Der geschützte Bereich umfasst das historische Lochmannhaus und die Sonderausstellung "Schätze schauen". Hier ermöglichen wir den Besucherinnen und Besuchern größtmögliche Normalität und gleichzeitig etwas sehr Besonderes, denn hier hat man das Museum für jeweils eine halbe Stunde ganz für sich allein. Bis zu vier Personen aus einem Haushalt in Begleitung von einer weiteren, haushaltsfremden Person, können telefonisch oder im Museum direkt einen Termin für ihren Besuch in der Sonderausstellung und/oder im Lochmannhaus vereinbaren. Zur vereinbarten Uhrzeit, können sie diese Bereiche des Museums dann ganz allein für sich entdecken – ohne Mund- Nasen-Schutz und ein wenig, als wäre es die Erweiterung des eigenen Wohnzimmers, natürlich mit dem gebotenen Respekt für unsere Ausstellungsobjekte. 

Termine für den Besuch der geschützten Ausstellungsbereiche können Sie vereinbaren unter Tel: 08151/4477570 oder per E-Mail an: info@museum-starnberger-see.de. "Wir bitten um Verständnis, dass wir bis auf Weiteres keine Gruppen empfangen oder Führungen anbieten können. Die Öffnungszeiten des Museums gelten ab 12. Mai 2020 wieder in der bekannten Form: Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr", erklärte Museumsleiter Benjamin Tillig.  

Die städtische Musikschule öffnet am 18. Mai mit Einzelunterricht 

Das bayerische Kabinett hat am 5. Mai 2020 die ersten Schritte einer Wiederöffnung des Musikschulbetriebs beschlossen. Die Starnberger Musikschule nimmt die Fürsorgepflicht für ihre Schülerinnen, Schüler und Beschäftigten sehr ernst. Es wurde ein Schutz- und Hygienekonzept entwickelt, für dessen Umsetzung noch einige Tage benötigt werden. In enger Abstimmung mit der Stadt Starnberg wird die Musikschule daher ab Montag, 18. Mai, den Präsenzunterricht im Vokal- und Instrumentalbereich (Einzelunterricht) wiederaufnehmen können. Die Gruppenangebote wie z. B. Musikschulgarten, Musikalische Früherziehung, Ikarus - Die Musikentdecker und die gesamten Ensembleunterrichte müssen leider weiterhin entfallen. Die neuesten Informationen oder aktuelle Entwicklungen finden Sie unter www.musikschule-starnberg.de Die Musikschule bedankt sich für die Unterstützung in den letzten Wochen und bittet um Ihr Verständnis.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Gemeinde Seefeld sucht händeringend nach Schülerlotsen 
Gemeinde Seefeld sucht händeringend nach Schülerlotsen 
Dubiose Rohrreinigungsfirma in Tutzing und Feldafing unterwegs
Dubiose Rohrreinigungsfirma in Tutzing und Feldafing unterwegs
VW-Bus brennt in Hadorf
VW-Bus brennt in Hadorf
Akademie für Politische Bildung in Tutzing trauert um Hans-Jochen Vogel
Akademie für Politische Bildung in Tutzing trauert um Hans-Jochen Vogel

Kommentare