Starnberger Eiszauber hat wieder eröffnet – bis zum 4. Februar mit viel Programm

Rauf auf's Eis und los geht's

+
Auf geht‘s: Rund 300 Quadratmeter ist die Echt-Eisbahn auf dem Starnberger Kirchplatz wieder groß, bis zum 4. Februar haben alle Eis-Narrischen wieder Gelegenheit, ihre Runden zu drehen. Oder anderen dabei zuzuschauen.

Starnberg – Seit Freitag drehen sie auf dem Starnberger Kirchplatz wieder ihre Runden – Schlittschuhbegeisterte und Freunde der rund 300 Quadratmeter großen Echt-Eisbahn im Zentrum der Kreisstadt. Die Preise sind die alten geblieben, neu ist die Gastronomie. Und genießen kann man das Eisvergnügen bis 4. Februar.

Geöffnet ist die Bahn täglich von 10 bis 21.30 Uhr. Worüber sich alle Besucher freuen werden, sind die alten Preise vom Vorjahr: Erwachsene zahlen vier Euro Eintritt, Schüler und Kinder drei Euro, die Familienkarte für zwei Erwachsene und bis zu zwei Kinder kostet zehn Euro und wer Schlittschuhe ausleihen möchte oder seine eigenen zur Schleifstation bringt, zahlt vier beziehungsweise drei Euro.

Neu ist in diesem Jahr die Gastronomie: Die wird von der „Starnberger Eiswerkstatt“ gestemmt, von Donnerstag bis Samstag bietet zudem das „Gallo Nero“ Antipasti im Zelt an. Und am Donnerstag locken außerdem ab 17.30 Uhr Südtiroler Schmankerl. 

Perchalla-Kinderfasching und Promi-Eishockey

Auf dem Programm stehen neben dem Promi-Eishockey (20.1.), dem Senioren-Eisstockturnier (31.1.) oder dem Perchalla-Kinderfasching (3.2.) ebenfalls die Stadtmeisterschaft im Eisstockschießen (4.2.), das bereits um 9 Uhr beginnt. 

Infos zum Eiszauber-Programm unter der Woche und alle Highlights bis zum 4. Feburar gibt es unter www.eiszauber-starnberg.de.

Von Oliver Puls

Auch interessant

Meistgelesen

Verkaufsoffener Sonntag mit Autoschau in Gilching
Verkaufsoffener Sonntag mit Autoschau in Gilching
Stadt versteigert Fundsachen
Stadt versteigert Fundsachen
Christian Winklmeier und Kerstin Königbauer zeigen Sanierung des neuen Jugendraums
Christian Winklmeier und Kerstin Königbauer zeigen Sanierung des neuen Jugendraums
Längere S-Bahnen - weniger stehen 
Längere S-Bahnen - weniger stehen 

Kommentare