Ab Montag gelten wieder die normalen Erreichbarkeiten – es bleibt aber bei Terminvereinbarung

Starnberger Landratsamt öffnet sich wieder

Landrat Stefan Frey und die Landkreis-Verwaltung öffnen am kommenden Montag die Kreisbehörde wieder - allerdings mit Terminabsprache.
+
Landrat Stefan Frey und die Landkreis-Verwaltung öffnen am kommenden Montag die Kreisbehörde wieder - allerdings mit Terminabsprache.

Starnberg - Corona noch lange nicht überstanden, wie derzeit im Landkreis Starnberg zu beobachten ist. Es gilt nach wie vor achtsam zu sein und zur Verhinderung der Ausbreitung des Virus Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. Das Landratsamt Starnberg kehrt trotzdem am Montag, 13. Juli, auf seine normalen Öffnungszeiten zurück. Die Bürger werden allerdings gebeten, vorab Termine zu vereinbaren und zu prüfen, ob eine Vorsprache in der Behörde wirklich nötig ist, oder ob das Anliegen nicht telefonisch oder per Mail erledigt werden kann.

Für Anliegen, die eine persönliche Vorsprache erfordern, werden jetzt in gewohntem Umfang wieder Termine vergeben.

In den vergangenen Monaten war die Terminvereinbarung nur in einem etwas eingeschränkten Rahmen möglich, weil auch das Landratsamt sich zunächst auf die neue Situation einstellen musste. Viele Mitarbeiter haben von zu Hause aus gearbeitet und müssen das auch weiterhin in einem bestimmten Umfang tun, um die teilweise engen Bürosituationen zu entzerren und die Ansteckungsgefahr zu minimieren. Diese Einschränkung war für viele eine besondere Herausforderung, es hat sich aber auch herausgestellt, dass viele Behördenanliegen gut per Telefon oder E-Mail zu erledigen sind. Viele Bürger haben uns rückgemeldet, dass sie es gut finden, nicht extra ins Landratsamt kommen zu müssen.

„Trotzdem ist uns natürlich bewusst, dass es Anliegen gibt, bei denen ein persönliches Erscheinen erforderlich ist. Es gibt Fälle, in denen das vorgeschrieben ist und es gibt auch Anliegen, die man persönlich vortragen und besprechen muss. Dafür ist unser Haus natürlich offen. Wir bleiben aber bei der Terminvereinbarung, weil wir dadurch sicherstellen und steuern können, dass die Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden können“, betont Landrat Stefan Frey. Als verantwortungsbewusste Behörde, steht der Schutz der Mitarbeiter sowie Kunden für das Landratsamt an erster Stelle. Die Bürger werden daher gebeten, nur mit Mund-Nasen-Bedeckung zu ihren Terminen zu erscheinen. Terminvereinbarungen sind per Telefon oder E-Mail zu treffen. Die Ansprechpartner sind der Homepage des Landratsamtes zu entnehmen www.lk-starnberg.de. Alternativ kann man sich telefonisch im BürgerService des Landratsamtes beraten und vermitteln lassen 08151/148-0.

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Katastrophenfall in Bayern ausgesprochen: Notmaßnahmen für nächste 14 Tage
Katastrophenfall in Bayern ausgesprochen: Notmaßnahmen für nächste 14 Tage
Tutzinger Schülerin vermisst - Polizei bittet um Hinweise
Tutzinger Schülerin vermisst - Polizei bittet um Hinweise
Frau in Herrsching angegriffen - Täter flüchtig
Frau in Herrsching angegriffen - Täter flüchtig
Die Maskenpflicht im Landkreis kommt: Tücher und Schals sind auch erlaubt
Die Maskenpflicht im Landkreis kommt: Tücher und Schals sind auch erlaubt

Kommentare