Glück to go

Die Starnberger Mittelschule zeigt am Glückstag ihre Kreativität

+
Passend zum Glückstag haben sich die Kinder der Mittelschulen in einer "Glücksformation" aufgestellt.

Starnberg – Glücksarmbänder, Glückskekse, Glücksringelbücher und Glück to go. Das alles basteln die Starnberger Mittelschüler zum bayernweiten Mittelschultag. Zum Thema Glück haben sich Schüler und Lehrer so einiges einfallen lassen.

Neben den Starnbergern nehmen auch die anderen Mittelschulen im Landkreis am Mittelschultag teil. Tutzing, Herrsching, Gauting und Gilching können sich mit ihren Ideen ebenfalls blicken lassen. In Tutzing wurden zum Beispiel Bilder gemalt und an Kinder, die im Krankenhaus liegen, verschenkt. Die Schüler der Gautinger Mittelschule besuchten einen kleinen Circus, durften einen Blick hinter die Kulissen werfen und ihre Fragen stellen: Zum Beispiel, wie kann man auch mit wenig glücklich sein?

Bei einem Besuch in der Starnberger Mittelschule zeigten die Kinder stolz ihre Projekte:

Die 6K bastelte beispielsweise Glücksarmbänder, die das Symbol eines Kleeblatts tragen. Diese wurden dann, genau wie die selbst gemachten Plätzchen, verschenkt. 

Andere Klassen führten Befragungen in Starnberg und München durch: „Was bedeutet Glück für Sie?“ Genau diese Antworten wurden dann auf kleeblattförmige Blätter geschrieben und in der Schule aufgehängt. 

Damit auch jeder etwas von dem Glück bekommen kann, gab es „Glück to go“: Abreißzettel mit den Worten „Viel Glück!“ in verschiedenen Sprachen. 

Die achten Klassen gestalteten zusammen einen Glückskalendar, der aus knapp 40 Seiten besteht. Jede Seite ist anders verziert und mit einem Spruch bestückt. 

Am Freitag, 12. April, dem zweiten Glückstag, kamen alle Klassen in einer Schulversammlung zusammen und präsentierten ihre Arbeiten. 

Die beiden Schülersprecher Kristina Plahuta und Deniz Türkmen (beide in der zehnten Klasse) sind stolz auf ihre Schule. „Wir wollen die Vorurteile, die die Menschen haben, aus dem Weg räumen und zeigen wie wir wirklich sind“, sagte der zweite Landkreisschulsprecher Deniz. Er selber war sogar schon bei der Regierung von Oberbayern und hat Anfang des Jahres die Projekte seiner Schule zum Glückstag vorgestellt. Die Schülersprecher stärken die Schule mit ihrem Engagement. Durch Nikolaus- und Rosenverkäufe können sie Geld in der SMV-Kasse sammeln und davon die Abschlussfahrten oder notwendigen Renovierungen in der Schule bezahlen. 

„Wir sind bunt und trotzdem alle eins. An diesem Tag wollen wir uns bewusst werden was Glück für uns bedeutet.“, erzählten die beiden glücklich.

Von Lisa Livancic

Auch interessant

Meistgelesen

Falsche Anzeigenwerbung für die Bürger-Informationsbroschüre Gilching
Falsche Anzeigenwerbung für die Bürger-Informationsbroschüre Gilching
Von Herrsching in die Welt
Von Herrsching in die Welt
Polizeipräsidium Oberbayern Nord zieht Bilanz zum bayernweiten Aktionsmonat "Motorradsicherheit 2019"
Polizeipräsidium Oberbayern Nord zieht Bilanz zum bayernweiten Aktionsmonat "Motorradsicherheit 2019"
7.000 Besucher beim fsff-Open Air im Seebad Starnberg und am Wörthsee
7.000 Besucher beim fsff-Open Air im Seebad Starnberg und am Wörthsee

Kommentare