18. Starnberger Musiktage

"Wir sind schon eine Familie, das steht fest"

+
Rudens Turku startete vor 18 Jahren die Starnberger Musiktage.

Starnberg - In der Zeit zwischen dem 19. März und dem 7. April finden wieder die Starnberger Musiktage statt. Das Thema der 18. Ausgabe lautet „Generationen“, da die Veranstaltungen in vielen verschiedenen Orten rund um den Starnberger See stattfinden und dies den grenzüberschreitenden Kulturaustausch fördern sowie die Kinder und Jugendlichen aus der ganzen Welt zusammenbringen soll. 

"In dieser Zeit ist die Welt zu Besuch in Starnberg", lächelte Prof. Rudens Turku, der künstlerische Leiter des Festivals. Dieses Mal sind 14 Dozenten, 60 bis 80 Kursmitglieder und acht Mitarbeiter an dem Festival beteiligt. Neu in diesem Jahr ist die Ausstellung der vier Geigenbauer mit ihren selbstgebauten Instrumenten, welche am letzten Festivaltag, 7. April, um 16 Uhr, stattfindet. Der Höhepunkt im Programm ist die Vergabe des „Ana Chumachenco Young Artist Award“, der letztes Jahr zum ersten Mal an einen Stipendiaten verliehen wurde. Der Preisträger spielt dann am 7. April um 17.30 Uhr ein Stück auf den vier selbstgebauten Geigen der Ausstellung. 

Großes Festkonzert am 3. April

Vor zwei Jahren wurde das „Flying Strings Chamber Orchestra“ ins Leben gerufen. Das ist eine sich jährlich neu formierende Streicherformation, bestehend aus jungen Musikern und internationalen Preisträgern. Die Besonderheit dieser Gruppe ist die enge Zusammenarbeit mit Gast-Dirigenten und Solisten bei Konzerten, wie auch dieses Jahr beim großen Festkonzert in der Schlossberghalle am 3. April. Dazu finden noch zwei Benefizkonzerte statt: Am 27. März im Malteser-Stift St. Josef in Percha und am 28. März im Sitzungssaal des Landratsamtes Starnberg zugunsten der acht Tafeln. 

Wie alles begann... 

Im Jahr 2000 veranstaltete Prof. Rudens Turku mit 21 Jahren zum ersten Mal die Starnberger Musiktage. Damals waren es "nur" sieben Kursteilnehmer und zwei Dozenten, die zusammen in der Montessori-Schule Starnberg für 20 Konzertbesucher Musik gemacht haben. Es sind viele Schüler von klein auf bis zum Abschluss bei ihm gewesen und sie sind ihm dadurch sehr ans Herz gewachsen. „Wir sind schon eine Familie, das steht fest“, sagte Turku, der 2013 den Kulturpreis des Landkreises erhielt, bei dem Pressegespräch mit dem Kreisboten Starnberg. Er hätte nie gedacht, dass dies eines Tages mal ein so großes Festival werden würde. Außerdem ist er sehr dankbar dafür, dass er während der Entwicklung so gut unterstützt wurde. „Wir werden von der Kreissparkasse und der VR- Bank Herrsching gesponsert und bekommen auch viel Unterstützung vom Landkreis und der Stadt Starnberg. Vielen Dank dafür", so Turku.

Karten für die Konzerte gibt es in der Schlossberghalle. Für Reservierungen für die Abendkasse bitte eine E-Mail an info@faviola.de schreiben. Weitere Infos gibt es auf www.starnbergermusiktage.de.

Von Carla Ramatschi Navarro

Auch interessant

Meistgelesen

Teresa und Markus aus dem Starnberger Landkreis haben eine große Leidenschaft, die viel "Suchtpotential" hat
Teresa und Markus aus dem Starnberger Landkreis haben eine große Leidenschaft, die viel "Suchtpotential" hat
Unbekannter mit Pistole versuchte Gilchinger Apotheke auszurauben
Unbekannter mit Pistole versuchte Gilchinger Apotheke auszurauben
Hand von 20-jähriger Herrschingerin unter Traktor eingeklemmt
Hand von 20-jähriger Herrschingerin unter Traktor eingeklemmt
Auto im Baustellenbereich der A 96 bei Gilching völlig ausgebrannt
Auto im Baustellenbereich der A 96 bei Gilching völlig ausgebrannt

Kommentare