„Romance Scamming“ nimmt in Zeiten von Corona zu

Starnberger Polizei warnt vor neuer Form der Heiratsschwindelei und gibt Verhaltenstipps

PantherMedia 27664473
+
"Romance Scamming" ist derzeit im Landkreis in aller Munde. Zwei Frauen sind unlängst Opfer dieser neuen Form von Heiratsschwindelei geworden.Die Polizei Starnberg hat nun eine Checkliste herausgegeben, wie man sich gegenüber "Romance Scamming" schützt.

Landkreis – In Zeiten von „Social Distancing“ sehnen sich viele Singles nach Zweisamkeit. Dank einer voranschreitenden Digitalisierung kann man sich heute auch über Dating-Apps verlieben und den Partner fürs Leben finden. Das versprechen zumindest die Anbieter. Die neuen Kommunikationswege haben aber auch Betrüger für sich entdeckt und machen sich dabei die Verliebtheit ihrer Opfer zunutze. „Romance-Scamming“ heißt dieses Phänomen und hat kürzlich eine Starnbergerin um ein kleines Vermögen gebracht.

Die Internetbekanntschaft der 64-jährigen Starnbergerin gab an in finanzielle Schwierigkeiten geraten zu sein. Im guten Glauben überwies die Frau ihrer Liebe 50.000 Euro auf ein Bankkonto in Saudi-Arabien. Kaum war das Geld transferiert, war der vermeintliche Liebhaber wie vom Erdboden verschwunden. Ähnliches wiederfuhr auch einer 75-Jährigen aus dem Landkreis. Der Internet-Flirt bat die Dame regelmäßig um Geld, das entweder per Überweisung oder in Form von  Bitcoins, einer digitalen Internet-Währung, auf das Konto des Liebhabers eingezahlt werden sollte. Erst 16 Monate später wurde die Landkreisbewohnerin stutzig und meldete den Vorfall der Polizei.

Heiratsschwindelei 2.0

Die Starnberger Beamten nennen eine solche Vorgehensweise „Romance Scamming“, eine virtuelle Form der Heiratsschwindelei. Die Betrüger suchen auf Dating-Portalen und Online-Partnerbörsen nach leichtgläubigen Opfern, denen sie die große Liebe vorgaukeln. In Wahrheit geht es ihnen allerdings nicht um Liebe, sondern allein um das Ersparte ihrer Auserkorenen. 

Einige Monate nach dem ersten virtuellen Kennenlernen, mittels eine gefälschten Profils, bitten die Betrüger ihre Opfer um Geld. Meistens wird eine persönliche Notlage den Verliebten vorgegaukelt. Nach dem Geldtransfer machen sich die Schwindler dann aus dem Staub. Aufgrund der gefälschten Personendaten bleibt eine Fahndung meist erfolglos. 

Starnberger Polizei veröffentlicht Checkliste 

Daher hat die Starnberger Polizei in Zusammenarbeit mit dem Polizeipräsidium Oberbayern Nord eine kleine Checkliste zusammengestellt, um die Bevölkerung über die Betrugsmasche "Romance Scamming“ zu informieren:

 „Über Netzwerke oder Dating-Seiten gelangen die Betrüger an Mailadressen und locken mit einer Einladung zum Chat. Oft werden deutsche Emailadressen verwendet. Die Betrüger kommunizieren meistens in gutem Englisch. Viele sprechen auch perfektes Deutsch.

 Scamm-Frauenprofile locken bevorzugt mit schönen, oft leicht bekleideten Fotos. Scamm-Männerprofile nutzen häufig Fotos von uniformierten Herren.

In den Nachrichten werden durch Geschäftsreisen oder familiäre Probleme Verbindungen zu Westafrika, Osteuropa, Südamerika oder Südostasien hergestellt.

 In allen Fällen bitten die Betrüger ihre Opfer um Geld, eine Heirat, ein Visum, Päckchen-/Briefversand, ein gemeinsames Konto oder auch um Kopien von Ausweisen ihrer Opfer". 

Die Polizei Starnberg bittet bei jedem Verdacht auf „Romance Scamming“ Textnachrichten zu archivieren, den Kontakt zu blockieren und sich an die Polizeiinspektion persönlich oder telefonisch zu wenden. Im Internet unter www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/scamming.

Von Florian Ladurner

Auch interessant

Meistgelesen

Nackt am Balkon: Gilchingerin verfrachtet Liebhaber nach Streit ins Freie
Nackt am Balkon: Gilchingerin verfrachtet Liebhaber nach Streit ins Freie
Spritztour mit Bagger in Söcking
Spritztour mit Bagger in Söcking
Vorbereitungen für den Landkreislauf haben begonnen
Vorbereitungen für den Landkreislauf haben begonnen
Ausweitung der Luftbeobachtung im Landkreis wegen hoher Waldbrandgefahr
Ausweitung der Luftbeobachtung im Landkreis wegen hoher Waldbrandgefahr

Kommentare