Keine Verletzten - nur Sachschaden

Starnberger Polizeiauto baut in Leoni Unfall mit Porsche SUV

Ein Polizei-Blaulicht.
+
Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Polizeiauto und einem SUV kam es vor Kurzem im Bereich Leoni (Symbolbild).

Landkreis - Dass auch die Polizei vor Unfällen nicht verschont bleibt, zeigte sich unlängst auf der Staatsstraße bei Leoni.

Eine Streife der Starnberger Polizei fuhr von Berg in Richtung Allmannshausen. Aus Leoni kam zu diesem Zeitpunkt eine Autofahrerin aus Berg, die ihr Fahrzeug an der Einmündung auch zunächst anhielt und sich vergewisserte, dass kein Fahrzeug kommt. Nachdem sie ein aus Süden kommendes Fahrzeug hatte passieren lassen, fuhr sie in die Staatsstraße ein, um in Richtung Berg weiterzufahren. Hierbei übersah sie jedoch das von links kommende Streifenfahrzeug, das in diesem Moment unmittelbar vor der Einmündung war. Die Polizeibeamtin hatte keine Chance zu reagieren und fuhr gegen die linke Seite des Porsche. Der massiven Bauweise beider SUV ist es wohl zu verdanken, dass bei dem Unfall niemand verletzt wurde.

Während der Porsche abgeschleppt werden musste, konnten die Polizeibeamten ihr Fahrzeug noch zur Dienststelle zurück fahren. Beide Pkw waren jeweils im Frontbereich beschädigt. Zur Unfallaufnahme wurde eine Streife der Polizeiinspektion Gauting hinzugerufen. Den Gesamtschaden schätzen die aufnehmenden Beamten auf 50000 Euro.

Kreisbote

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

„Nie zu spät“ - Weßling wird zur Kulisse für Primetime-Film
„Nie zu spät“ - Weßling wird zur Kulisse für Primetime-Film
Corona im Landkreis Starnberg: 7-Tages-Inzidenz-Wert steigt wieder auf 143,6 - 3.330 Personen derzeit positiv getestet
Corona im Landkreis Starnberg: 7-Tages-Inzidenz-Wert steigt wieder auf 143,6 - 3.330 Personen derzeit positiv getestet
Über 80-Jährige erhalten ab 20. Januar Impf-Termine im Gautinger Impfzentrum
Über 80-Jährige erhalten ab 20. Januar Impf-Termine im Gautinger Impfzentrum
Starnberger Stadtratsfraktionen von BMS und WPS pochen auf Klarheit bei Betriebs- und Brandschutzkosten für den B 2-Tunnel
Starnberger Stadtratsfraktionen von BMS und WPS pochen auf Klarheit bei Betriebs- und Brandschutzkosten für den B 2-Tunnel

Kommentare