Brand in einer Starnberger Härterei löst Großeinsatz aus

Stichflamme sorgt für Schwelbrand

+
Ein Schwelbrand im Gewerbegebiet sorgte am Dienstagnachmittag für einen Großeinsatz

Starnberg - Für einen Großeinsatz der Feuerwehren Starnberg, Percha, Söcking und Hadorf sowie den Nachbarwehren aus Pöcking, Maising und Berg sorgte ein Schwelbrand in einer Härterei an der Petersburger Straße.

Beim Härten von Metallteilen geriet aus noch ungeklärter Ursache ein Härteofen im Starnberger Gewerbegebiet am Dienstagnachmittag in Brand. Durch die Stichflamme entstand anschließend im Dämmmaterial des darüber liegenden Dachs ein Schwelbrand, der von rund 80 Feuerwehrleuten gelöscht wurde. Verletzt wurde niemand aus der Belegschaft der Starnberger Firma, die dort Beschäftigten wurden jedoch vorsorglich, insbesondere wegen der Gefahr einer Vergiftung, untersucht.

Neben den Einsatzkräften der umliegenden Feuerwehren beteiligten sich an dem Großeinsatz auch Unterstützer vom THW aus Starnberg, dem Rettungsdienst und der Polizei, die alle kurz vor 15 Uhr bis zum frühen Abend im Einsatz waren. Die Höhe des Schadens am Gebäude sowie der Maschine wird auf rund 100.000 Euro geschätzt. Der Verkehr im Gewerbegebiet musste zeitweise umgeleitet werden. kb 

Auch interessant

Meistgelesen

Straßensperrungen in der Innenstadt wegen Starnberger Stadtfestwochenende
Straßensperrungen in der Innenstadt wegen Starnberger Stadtfestwochenende
Unbekannter soll Mädchen in Tutzing auf Heimweg an Bushaltestelle angesprochen haben
Unbekannter soll Mädchen in Tutzing auf Heimweg an Bushaltestelle angesprochen haben
50 Jahre Realschule Herrsching
50 Jahre Realschule Herrsching
Seit Freitag vermisster Taucher am Sonntag tot geborgen
Seit Freitag vermisster Taucher am Sonntag tot geborgen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.