Gekenterte Segelboote, erschöpfte Stand-Up-Paddler:

Sturm über den oberbayerischen Seen – DLRG im Dauereinsatz

Rettungsboot der DLRG auf dem Starnberger See
+
Rettungsboot der DLRG auf dem Starnberger See

Starnberg - Gekenterte Segelboote, erschöpfte Stand-Up-Paddler, herrenlose Boote: An den oberbayerischen Seen wie Chiemsee, am Waginger See und Starnberger See laufen seit heute Vormittag zahlreiche Einsätze der Wasserrettung.

Mehrfach wurden die DLRG-Retter zur Bergung von unbesetzten, losgerissenen oder manövrierunfähigen Booten alarmiert. Bei den Einsätzen wurden zahlreiche Kinder und Erwachsene aus den Seen gerettet. Alle betroffenen Personen der aktuellen Einsätze sind in Sicherheit. Aufgrund des starken Wellenganges und Sturms können derzeit jedoch einzelne Boote nicht geborgen werden, ohne Material und Einsatzkräfte stark zu gefährden. Daher warten die Retter in diesen Einzelfällen eine Beruhigung des Wetters und des Sees ab. Parallel wurden die Retter teilweise zu medizinischen Notfällen alarmiert und haben die Patienten bis zum Eintreffen des Landrettungsdienstes versorgt.

po

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tutzinger Schülerin vermisst - Polizei bittet um Hinweise
Tutzinger Schülerin vermisst - Polizei bittet um Hinweise
Fit, gesund und fröhlich
Fit, gesund und fröhlich
Das wird teuer: Starnberger Kellner trägt im Lokal keine Maske  
Das wird teuer: Starnberger Kellner trägt im Lokal keine Maske  
Landkreis Starnberg errichtet Corona-Testzentrum und Koordinierungsgruppe in Gilching
Landkreis Starnberg errichtet Corona-Testzentrum und Koordinierungsgruppe in Gilching

Kommentare