Vielfältiges Programm

„Tag der Archive“: Interessante Einblicke ins Gedächtnis der Stadt Starnberg

+
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Fotoworkshops präsentieren freudestrahlend ihre selbst entwickelten schwarz-weiß Fotos. Stadtarchivar Christoph Aschermann freut sich mit ihnen.

Starnberg - Das Interesse am „Tag der Archive“ im Starnberger Stadtarchiv war groß. Rund 100 Bürgerinnen und Bürger nutzten heute die Chance, sich mit den beiden Stadtarchivaren auszutauschen, alte Fotos anzuschauen und einen Abstecher in die Starnberger Vergangenheit zu machen. „Der heutige Tag vermittelte auch ein Gespür dafür, wie vielfältig die Themen sind, wenn man sich mit der eigenen und der Geschichte seines unmittelbaren Umfeldes auseinandersetzt“, so Erste Bürgermeisterin Eva John.

Die Stadtarchivare Christian Fries und Christoph Aschermann hatten in den letzten Wochen hinter den Kulissen ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt. So wartete auf die Besucherinnen und Besucher eine Fotoausstellung zum Thema „Bilder als Mittel der Kommunikation – Der Fotobestand Wörsching im Stadtarchiv Starnberg“. Das Angebot der geführten Rundgänge durch das Stadtarchiv wurde ebenfalls mit Begeisterung angenommen. Die kleinsten Besucher hatten in der Bastelecke ihren Spaß und bauten die Stadt Starnberg mit Collagen-Technik aus alten Fotos nach. Beim „camera obscura“ Workshop reisten die Kinder rund 100 Jahre in die Starnberger Vergangenheit und durften selbst Fotos knipsen und entwickeln. 

Übrigens: Da der historische Kalender des städtischen Kulturverlags so gut angenommen wurde, hat die Stadt anlässlich des „Tag der Archive“ historische Postkarten im selben Stil neu aufgelegt. Die Postkarten mit zwei unterschiedlichen Motiven in schwarz-weiß können ab dem 9. März in der Tourist-Info, der Bücherjolle, im Museum Starnberger See, im Kiosk Seepromenade sowie im Bürofachhandel Ludwig Zwickel erworben werden.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Einschränkungen im Bahnverkehr: Bahn erneuert Gleise zwischen Starnberg und Tutzing
Einschränkungen im Bahnverkehr: Bahn erneuert Gleise zwischen Starnberg und Tutzing
Corona-Einsätze der Polizeiinspektionen: Zu viele Besucher an Starnberger- und Ammersee
Corona-Einsätze der Polizeiinspektionen: Zu viele Besucher an Starnberger- und Ammersee
Krisendienst Psychiatrie unterstützt mit telefonischer und aufsuchender Hilfe
Krisendienst Psychiatrie unterstützt mit telefonischer und aufsuchender Hilfe
„vhs-daheim“: Volkshochschule Starnberger See und bayerische Volkshochschulen mit neuen Kursen
„vhs-daheim“: Volkshochschule Starnberger See und bayerische Volkshochschulen mit neuen Kursen

Kommentare