Bei Berg/Allmannshausen

Tauchunfall mit zwei Verletzten

+
Heute Mittag musste die Polizeiinspektion nach Seeburg, da sich ein Taucher in Not befand.

Allmannshausen - Heute, kurz nach 13 Uhr, wurde die Polizeiinspektion Starnberg von der integrierten Leitstelle FFB über einem in Not befindlichen Taucher im Starnberger See, auf Höhe der Seeburg informiert. Wie sich im Anschluss herausstellte befanden sich vier Taucher in ihrer Freizeit bei einem Tauchgang, jeweils in Zweiergruppen.

Nachdem sich alle vier auf Höhe Allmannshausen zunächst auf einer Tauchtiefe von 30 m befanden, stiegen sie gemeinsam bis auf 18 Meter auf. Dort leitete einer der vier aus bislang unbekannten Gründen einen Notaufstieg bis zur Wasseroberfläche ein. Sein zugeteilter Tauchkamerad folgte ihm daraufhin. An der Wasseroberfläche klagte der zuerst aufgestiegene über starke Schmerzen, weshalb unverzüglich der Notarzt verständigt wurde, der den Verletzten mit dem Rettungshubschrauber in das Unfallklinikum Murnau fliegen lies. Sein Tauchpartner wurde anschließend sicherheitshalber mit den Rettungswagen ebenfalls nach Murnau gebracht, um diesen vorsorglich untersuchen zu lassen. 

Die anderen beiden Taucher blieben nach ersten Erkenntnissen unverletzt. Bei den vier Tauchern handelt es sich um einen 37-jährigen Deutschen, sowie drei russische Staatsangehörige im Alter von zwei Mal 38 und 51 Jahren. Die Ausrüstung des Verletzten wurde vorläufig sichergestellt. Über den aktuellen Gesundheitszustand der behandelten Taucher liegen derzeit keine neueren Erkenntnisse vor.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Umweltverträgliches Wohnen mit "Möbel nach Maß"
Umweltverträgliches Wohnen mit "Möbel nach Maß"
Heimische Produkte immer beliebter
Heimische Produkte immer beliebter
100 Obst-und Gemüsekisten gestohlen
100 Obst-und Gemüsekisten gestohlen
Gesundheit nur für Wohlhabende?
Gesundheit nur für Wohlhabende?

Kommentare