Was darf man, was nicht?

Tennis mit Einschränkungen möglich - Verband informiert über Corona-Vorgaben

Tennisspielerin
+
Tennis darf in Zeiten des Lockdowns unter Einschränkungen gespielt werden (Symbolbild).

Landkreis - Wie geht es im Tennis während und nach dem zweiten Corona-Lockdown weiter. Das erläuterte der Bayerische Tennisverband (BTV) seinen Mitgliedern in einer Mitteilung. „Die gute Nachricht vorweg: Es darf unter Einschränkungen weiterhin Tennis gespielt werden“, erklärte BTV-Präsident Helmut Schmidbauer, da die Ausübung von Individualsport ist alleine, zu zweit oder mit Angehörigen aus dem eigenen Hausstand erlaubt ist.

Beim Doppel gibt es jedoch erhebliche Einschränkungen. Es ist nur in dem seltenen Fall möglich, wenn alle vier Spieler/innen aus einem einzigen Hausstand kommen. Einzeltraining (ein Trainer und ein Schüler) ist erlaubt, das Training von Geschwisterkindern ist dagegen nicht gestattet. Gruppentraining ist nicht erlaubt, ebenso die Aufteilung eines Tennisplatzes (zum Beispiel beim Kleinfeldtraining) in mehrere Plätze, um dort gleichzeitig mehrere Kinder zu trainieren. Individuelles Tennisspielen bleibt also möglich, der Turniersport hingegen fällt komplett aus. „Alle rund 70 Turniere im BTV mit DTB- und oder LK-Wertung im Zeitraum 2. bis 30. November 2020 müssen entfallen. Auch die Bayerischen Senioren-Hallenmeisterschaften vom 11. bis 15. November in Nürnberg finden daher nicht statt“, schreibt der BTV. Auch alle geplanten Termine der Trainerausbildung und -fortbildung sowie der Oberschiedsrichterausbildung auf BTV- und Bezirksebene im November 2020 entfallen. Plätze winterfest machen ist den Vereinen gestattet. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass es nicht zur Gruppenbildung kommt und der Mindestabstand eingehalten wird.

Roland Halmel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bauwagen für Weßlinger Glühwürmchen
Bauwagen für Weßlinger Glühwürmchen
Alternative zum Christkindlmarkt abgesagt - Weihnachtsflair fällt in Starnberg heuer flach
Alternative zum Christkindlmarkt abgesagt - Weihnachtsflair fällt in Starnberg heuer flach
Die »Ammersee Classics« Wettfahrtserie zu Gast in Utting – 35 Boote aus Deutschland und Österreich am Start
Die »Ammersee Classics« Wettfahrtserie zu Gast in Utting – 35 Boote aus Deutschland und Österreich am Start
Bundeswehr in Feldafing möchte 130 Jahre alte Schätze aus der Fernmeldetechnik zeigen
Bundeswehr in Feldafing möchte 130 Jahre alte Schätze aus der Fernmeldetechnik zeigen

Kommentare