Neues Turnierformat

Tischtennis: „Sommer-Team-Cup“ soll Tischtennis-Freunde an die Platte zurückbringen

Tischtennis
+
Möglichst bald nach den Corona-Einschränkungen wollen die Tischtennisler mit einer neuen Turnierserie loslegen.
  • vonFlorian Ladurner
    schließen

Landkreis - Sofern Tischtennis wieder gespielt werden darf, steht auch schon ein neues Turnierformat in den Startlöchern. Nach dem Ende der Corona-Beschränkungen soll es nach dem Willen des Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) gleich mit dem „Sommer-Team-Cup“ losgehen. Dieser neue Bewerb soll noch vor Beginn der Mannschaftswettkämpfe ausgespielt werden. 

„Uns allen fehlen gemeinsame Wettkämpfe“, erklärte Jochen Lang, der Geschäftsführer der myTischtennis GmbH, die das Turnier mit organisiert. „Wir möchten die Aktiven mit einem flexiblen Format ohne große Hürden wieder an die Tische bringen. Der ,Sommer-Team-Cup‘ soll ein kleiner Ausgleich für die abgebrochene Saison werden“, ergänzte Lang. In dem neuen Format können Mannschaften unabhängig von Vereinszugehörigkeit, Geschlecht oder Alter gebildet werden. Mindestens drei Spieler (maximal sechs) können sich frei zusammenfinden.

Die Teams werden anhand der Q-TTR-Werte in zwei Leistungsklassen aufgeteilt. Geografisch sinnvoll werden dann möglichst Vierergruppen gebildet, deren Mannschaften in einer Einfachrunde gegeneinander antreten. Die ersten beiden aller Gruppen messen sich im Anschluss in einer „Champions-Gruppe“. Analog werden Dritt- und Viertplatzierte für eine zweite Runde neu zusammengestellt. Für die Sieger stehen attraktive Preise bereit. Falls der „Sommer-Team-Cup“ Anklang findet, könnte er zu einer dauerhaften Einrichtung in der Sommerpause werden. Alle Informationen und Details zur Durchführung sowie später auch die Möglichkeit zur Anmeldung und Ergebniserfassung gibt es online unter www.mytischtennis.de/sommerteamcup.

Roland Halmel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zunehmender LKW-Verkehr: Waldspielplatz-Anwohner gehen auf die Barrikaden - Janik verspricht Lösung
Zunehmender LKW-Verkehr: Waldspielplatz-Anwohner gehen auf die Barrikaden - Janik verspricht Lösung
Corona im Landkreis Starnberg: Sieben-Tages-Inzidenz schnell von 108,3 auf 125,9 hoch - 4.149 positiv Getestete
Corona im Landkreis Starnberg: Sieben-Tages-Inzidenz schnell von 108,3 auf 125,9 hoch - 4.149 positiv Getestete
Erster Verkehrsunfall am neuen Starnberger „Durchstich“
Erster Verkehrsunfall am neuen Starnberger „Durchstich“

Kommentare