Tanzsaison beendet

Trachtenverein Starnberg beschließt Tanzsaison 2018 mit Strohpreisplattln

+
Ein Gruppenbild aller Teilnehmer beim Stohpreisplattln.

Starnberg – Traditionell beendet der Heimat- und Volkstrachtenverein Starnberg am Kathreinstag, die Tanzsaison mit seinem alljährlich stattfindenden Strohpreisplattln im Trachtenheim Starnberg. Zu Gast waren vier Preisrichter aus dem Huosigau. Sie gaben die Marschrichtung für die Bewertungen der Tänzerinnen und Plattler vor.

Los ging es mit der Gruppe mit der höchsten Teilnehmerzahl, die kloanen Dirndl. Dort konnte Emily Deimel ihren Titel vom letzten Jahr verteidigen. Sie setzte sich vor Helena Gerndt und Ronja Bucher sowie Célina Wackerl, die sich Platz drei teilten, durch. Bei den mittleren Dirndln gewann Katharina Plahuta mit vier Punkt Vorsprung vor Sabina Stravangelis und mit wiederum nur zwei Punkten Unterschied vor Sophia Grimm und Janina Junghans auf dem dritten Platz. Der jüngste Teilnehmer Simon Waizenegger, mit seinen acht Jahren, bestaunte die Zuschauer mit seinem Können. Bei den mittleren Buam ging der Sieg an Konstantin Stravangelis vor den Brüdern Josef und Martin Pernerstorfer und Simon Eickelschulte. Den Abschluss bildeten die aktiven Dirndl und Buam. Dort siegten Julia Heinzinger und Stefan Pfenningmann. 

Die Preisrichter ließen es sich vor der Preisverteilung nicht nehmen einen gemeinsamen Gruppenplattler auf die Tanzfläche zu legen. Bei der Siegerehrung erhielt jeder Teilnehmer seine Ehrung von der Vorstandsvorsitzenden Judith Bucher und durfte sich einen Strohpreis vom Gabentisch aussuchen. Mit gemeinsamen Tänzen und Plattlern der Trachtenjugend beschloss der Heimat- und Volkstrachtenverein Starnberg die Tanzsaison 2018.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Finja Lisbeth ist 2018 das 3000. Baby im Klinikum Starnberg 
Finja Lisbeth ist 2018 das 3000. Baby im Klinikum Starnberg 
Starnberg: Motorhaube fängt plötzlich Feuer - 10.000 Euro Schaden
Starnberg: Motorhaube fängt plötzlich Feuer - 10.000 Euro Schaden
Drei Ehrenamtliche aus dem Starnberger Landkreis für jahrzehntelangen Einsatz ausgezeichnet
Drei Ehrenamtliche aus dem Starnberger Landkreis für jahrzehntelangen Einsatz ausgezeichnet
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Keine Stille Nacht allein unterm Baum

Kommentare