1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Starnberg

Traditionsvereine aus Gilching und Cecina beschnuppern sich bei Oktoberfest-Bier

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Deutsch-italienische Freundschaft zwischen Gilching und Cecina. Unser Bild zeigt die Delegation beim Targa-Fest in Italien, (v.l.) Andreas Fenz, Carmen Alvino, Johannes Götz, Manfred Walter, Karin Keil, Thomas Haidt, Laura Skokanitsch, Stefan Kail und Jakob Promoli.
Deutsch-italienische Freundschaft zwischen Gilching und Cecina. Unser Bild zeigt die Delegation beim Targa-Fest in Italien, (v.l.) Andreas Fenz, Carmen Alvino, Johannes Götz, Manfred Walter, Karin Keil, Thomas Haidt, Laura Skokanitsch, Stefan Kail und Jakob Promoli. © Vereins zur Förderung der Partnerschaft Cecina - Gilching

Gilching - Bei den Maifeierlichkeiten ist eine Delegation aus dem italienischen Cecina zu Gast in Gilching. Die Italiener kommen dabei mit Mitgliedern des Vereins „Guichinger Brauchtum“ in Kontakt. Beim Gegenbesuch stellt sich heraus, dass mehr daraus werden könnte.

Auf Initiative des Cecina-Vereins Gilching war dieses Jahr bei den Maifeierlichkeiten eine Delegation des Targa-Vereins Cecina in Gilching zu Gast. Es kamen erste Kontakte zwischen den Freunden aus Cecina und den Mitgliedern von „Guichinger Brauchtum“ zustande. Nun waren Mitglieder des Brauchtumsvereins zur Targa-Feier nach Cecina eingeladen. Fünf Personen vom Verein und zwei Begleiter vom Cecina-Verein Gilching machten sich auf den Weg in die Partnerstadt.

Straffes Programm mit Festessen und Targa-Umzug

Begleitet wurden sie von Jakob Promoli, dem Vorsitzenden des Cecina-Vereins, der die Kontakte zu den maßgeblichen Personen in Cecina herstellte und die Guichinger während des straffen Programablaufs in Cecina betreute. Ebenfalls mit dabei war Carmen Alvino, Mitglied sowohl des Cecina-Vereins Gilching als auch des Brauchtumsvereins. Sie war als Übersetzerin eine wertvolle Hilfe.

Freunde aus Deutschland, Spanien und Frankreich feiern in Italien mit

Am Tag vor dem großen Targa-Umzug war ein großes Festessen angesagt, bei dem auch die Delegationen der anderen Partnerstädte von Cecina, Sagunto in Spanien und Sin-le-Noble aus Frankreich anwesend waren. Der Sprecher der Gruppe des Guichinger Brauchtums, Thomas Haidt, überreichte dem Presidente des Targa-Vereins, Alessandro Regoli, und dem Kulturreferenten der Comune Cecina, Domenico Di Pietro, eine Erinnerungstafel als Gastgeschenk. Mit großem Hurra aufgenommen wurde das Tragerl Oktoberfestbier für die Mitglieder des Targa-Vereins.

Guichinger Delegation nimmt in Italien am Festzug teil

Am Sonntag, dem Tag des Targa-Festes, nahm die Guichinger Delegation, gekleidet in ihrer Tracht und mit Ihrer Vereinsfahne, am Umzug durch die Stadt teil. Während des Aufenthaltes wurden die in Gilching begonnenen Gespräche zwischen Targa-Verein und Guichinger Brauchtum weitergeführt und vertieft. „Es deutet sich an, dass die Verbindung zwischen den beiden Traditionsvereinen ausgebaut werden könnte“, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Cecinesi jedenfalls planen im Mai wieder nach Gilching zu kommen. Der Cecina-Verein Gilching wird den Austausch bestmöglich begleiten und unterstützen.

Kooperation im Rahmen des Erasmus-Projekts geplant

Neben der Brauchtums-Delegation war auch eine offizielle Delegation der Gemeinde Gilching, bestehend aus Bürgermeister Manfred Walter und der Partnerschaftsreferentin Karin Keil in Cecina zu Gast. Die politischen Vertreter der Kommunen Cecina, Sagunto, Sin-le-Noble und Gilching trafen sich zur Planung einer Kooperation im Rahmen des Erasmus-Projektes in Cecina.

Ein musikalisches Ständchen für Gilching

Massimo Ferrini, Musiker und Komponist aus Cecina überreicht Bürgermeister Manfred Walter bei dieser Gelegenheit die Noten seiner Komposition „Herzliche Grüße von Cecina nach Gilching“. (kb)

Auch interessant

Kommentare