Zwei junge Helfer gesucht

Tücken des Automatikbetriebes: Feldafingerin von eigenem Auto mitgezogen

+
Tücken des Automatikbetriebes: Eine Feldafingerin wurde von ihrem eigenen Auto mitgezogen.

Feldafing - „Fahrer wird zwischen Auto und Wand eingeklemmt“, „Auto setzt sich plötzlich in Bewegung“ – solche Nachrichten liest man immer wieder und oftmals ist die Ursache eine Fehlbedienung des Automatikgetriebes. Viele Fälle enden dann nicht so glimpflich und ohne größere Verletzungen wie kürzlich auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Lindemannstraße.

Eine 52-jährige Feldafingerin bemerkte, dass bei ihrem Fahrzeug der Kofferraum nicht richtig geschlossen war und wollte aussteigen, um ihn zu schließen. Allerdings hatte sie zu diesem Zeitpunkt das Automatikgetriebe bereits auf „R“ gestellt – also den Rückwärtsgang eingelegt. Beim Schaltgetriebe würde der Motor absterben, wenn man nun einfach die Kupplung löst. Die gibt es bei der Automatik bekanntlich nicht und so setzte sich der Opel in Bewegung, als die Fahrerin halb ausgestiegen war, und zog die Feldafingerin mit. 

Den Vorfall bekamen zwei junge Männer mit, die sofort reagierten und das Auto stoppten. Ihnen ist zu verdanken, dass die Opel-Fahrerin nur mit Schürfwunden davon kam. Die beiden Unbekannten haben sich dann verabschiedet, bevor die Streife ankam. Die Polizeiinspektion Starnberg bittet die beiden Retter, sich  zu melden unter der Tel.: 08151/3640.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

"Ins Wasser gefallen" macht auf Situation der Kunstschaffenden im Landkreis Starnberg aufmerksam
"Ins Wasser gefallen" macht auf Situation der Kunstschaffenden im Landkreis Starnberg aufmerksam
Gekentertes Segelboot vor Bernried
Gekentertes Segelboot vor Bernried
Herbst-Semester der vhs Starnberger See ist gesichert - Anmeldungen ab sofort möglich
Herbst-Semester der vhs Starnberger See ist gesichert - Anmeldungen ab sofort möglich
Neues Bankerl vor Gilchinger St. Ägidius-Kirche 
Neues Bankerl vor Gilchinger St. Ägidius-Kirche 

Kommentare