Nicht angemeldetes  Feuerwerk, Taxifahrer geschlagen, schwerer Verkehrsunfall

Turbulenter Samstag bei Starnberger Polizei

+
Viel los war am Wochenende in Starnberg, die Polizei hate eine Reihe von Einsätzen zu verzeichnen.

Starnberg/Berg/Feldafing - Ein nicht angemeldetes Feuerwerk führte am Samstag zu einem Großeinsatz von Polizei, Feuerwehr und Wasserwacht in Berg, in Starnberg gabs am Taxistand Bahnhof See eine Prügelei und Feldafing ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall mit sechs Verletzten.

Ein nicht angemeldetes Feuerwerk führte am Samstag gegen 22 Uhr in Berg zu einem  Großeinsatz von Polizei, Feuerwehr und Wasserwacht. Zunächst musste von einem Brand auf einem Schiff ausgegangen werden, weshalb eine große Anzahl an Rettungskräften angefordert wurde.

Tatsächlich stellte sich heraus, dass im Rahmen einer Charity-Feier durch die Veranstalter auf einem kleinen Ponton im See eine Bierbank aufgestellt wurde. Auf dieser türmten sie mehrere Strohballen auf und legten eine Feuerwerksbatterie darauf. Als das Feuerwerk entzündet wurde, entflammten die Strohballen und stürzten ins Wasser, wodurch vom Ufer aus ein großflächiges Feuer wahrgenommen wurde und das Schlimmste befürchtet werden musste. Die Strohballen wurden von Feuerwehrboten aus gelöscht.

Da für das Feuerwerk keine Genehmigung vorlag, wurde gegen die beiden Veranstalter eine Anzeige werden Ordnungswidrigkeit erstattet.

Starnberg: Körperverletzung am Taxistand Bahnhof See

Am Sonntagmorgen um 1.15 Uhr wollte ein unbekannter Mann mit einem Taxi vom Taxistand am Seebahnhof in Starnberg wegfahren. Da der 43-jährige Taxifahrer bereits mit anderen Fahrgästen ins Geschäft gekommen war, lehnte er ab, den Mann sofort zu befördern. Darüber war dieser so verärgert, dass er den Taxifahrer mit der Faust ins Gesicht schlug. Er später erstattete der Taxler Anzeige bei der Polizei, weshalb eine Fahnung nach den Unbekannten keinen Erfolg mehr hatte. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Starnberg unter Telefon 08151/3640 zu melden.

Feldafing: Schwerer Verkehrsunfall mit sechs Verletzten

Am Sonntagmorgen kam es um 4.45 Uhr an der Seestraße in Feldafing zu einem schweren Verkehrsunfall, wobei alle sechs Insassen eines Ford Mustang Cabrio zum Teil schwer verletzt wurden. Ein 35-Jähriger aus dem Landkreis Starnberg wollte mit Gästen nach einer privaten Feier, die in einer Gaststätte in Feldafing stattgefunden hatte, noch an den Starnberger See fahren. Dabei verlor er vermutlich aufgrund seiner starken Alkoholisierung und stark überhöhter Geschwindigkeit in einer scharfen Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte geradeaus gegen einen massiven Stein an einer Hofeinfahrt. Durch den heftigen Anstoß wurde die komplette Motorhaube eingedrückt und der Fahrerairbag löste aus.

Der Unfallverursacher sowie vier seiner Mitfahrer aus dem Großraum München im Alter von 27 bis 33 Jahren wurden mit leichten bis mittelschweren Verletzungen durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht. Bei einer 25-Jährigen wurden zunächst schwerste Verletzungen vermutet, weshalb sie mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Großhadern geflogen wurde. Glücklicherweise stellten sich die Verletzungen dort nicht als so schwerwiegend und lebensbedrohlich heraus.

Das Unfallfahrzeug wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft sichergestellt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann derzeit noch nicht abgeschätzt werden.

Beim Unfallfahrer wurde ein Alkotest durchgeführt, der einen Wert von 1,5 Promille erbrachte. Außerdem hatte er am Vorabend offensichtlich Cannabis geraucht. Deshalb wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

Im Zuge der Unfallaufnahme wurde noch bekannt, dass drei weitere Personen von der Feier mit einem für den öffentlichen Verkehr zugelassenen Golfcaddy ebenfalls von der Gaststätte zum See fuhren. Auch der Fahrer dieses Fahrzeugs, ein 34-Jähriger aus dem Landkreis, stand dabei unter Alkohol- und Drogeneinfluss, weshalb ebenfalls eine Blutentnahme angeordnet wurde.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Stadtratsmehrheit stoppt Bürgerbegehren "Kein Tunnel" 
Stadtratsmehrheit stoppt Bürgerbegehren "Kein Tunnel" 
Autoschau, Sonderangebote und ein Herbstmarkt am verkaufsoffenen Sonntag in Gilching
Autoschau, Sonderangebote und ein Herbstmarkt am verkaufsoffenen Sonntag in Gilching
Starnberger mit nicht versichertem E-Scooter erwischt
Starnberger mit nicht versichertem E-Scooter erwischt
Hat Bürgermeisterin Eva John den Starnberger Stadtrat belogen?
Hat Bürgermeisterin Eva John den Starnberger Stadtrat belogen?

Kommentare