Tutzing: Neue Bereitschaftsleitung und neues Einsatzfahrzeug für den Helfer vor Ort

+

Tutzing – 13 Jahre hatte das alte Einsatzfahrzeug bereits auf dem Buckel und der Zahn der Zeit sowie die Belastung sorgten zunehmend für Mängel, aber nun war es endlich soweit: die Helfer vor Ort (HvO) der BRK-Bereitschaft Tutzing konnte sich über ein neues Auto freuen. Denn was nützt die beste medizinische Ausstattung, kompetente fachliche Ausbildung und die Motivation, ehrenamtlich zu helfen, wenn sich das Fahrzeug nicht bewegt, da es mittlerweile zu alt und störanfällig ist.

Beim Kampf um das Überleben eines Menschen zählt bekanntlich jede Minute. Die ehrenamtlichen Helfer vor Ort werden bei Notfällen von der Rettungsleitstelle gleichzeitig mit dem diensthabenden Notarzt und dem Rettungsdienst alarmiert und sind so ein unverzichtbarer Teil der Rettungskette. Auf Grund der Ortskenntnisse und der Nähe zum Notfallort können sie bereits Minuten vor dem regulären Rettungsdienst die Einsatzstelle erreichen. „Durch das schnelle Erkunden der Lage geben die HvO‘s sofort Rückmeldung an die Rettungsleitstelle und sorgen so für effektive Hilfe“, schildert BRK-Pressesprecherin Karin Windorfer. „Jede Nacht und am Wochenende rund um die Uhr sorgen sie so durch das frühe Eintreffen am Unfallort für eine qualifizierte Erstversorgung.“ Mit dem neuen Auto sei die Einsatzfähigkeit wieder gewährleistet und die Helfer vor Ort können schnell und sicher den Unfallort erreichen. „Wir danken allen Unterstützern und Helfern, die dies ermöglicht haben“, so Windorfer. Wie wichtig diese Unterstützung ist, zeigt die Bilanz für 2016: So wurde im vergangenen Jahr mit 412 Einsätzen des HvO Tutzing ein neuer Rekord aufgestellt. Darunter waren 135 chirurgische Einsätze wie Knochenbrüche, 257 internistische Einsätze wie Herzinfarkt oder Schlaganfall, sechs psychiatrische Notfälle und 14 sonstiges Einsätze wie eine Feuermeldung. Über das neue Einsatzfahrzeug freut sich übrigens auch der neue Tutzinger Bereitschaftsleiter Marcus Lauber, der Paul Gschwendt abgelöst hat. Als Laubers Stellvertreter fungieren Tobias Wegl und Ulrich Gschwendt. Lauber ist seit vier Jahren in der Bereitschaft Tutzing aktiv. Er war selbst HvO-Leiter, dann stellvertretender Bereitschaftsleiter und hat nun die Verantwortung übernommen, „die Sanitätsbereitschaft voran zu bringen“, so Windorfer. Neue Helfer zur ehrenamtlichen Arbeit zu bewegen, liege ihm am Herzen. „Aber das Wichtigste für seine neue Amtszeit wird sein, die schwierige Raumsituation für die Unterbringung der Bereitschaft Tutzing zu verbessern.“sb

Auch interessant

Meistgelesen

Relativ steile Karriere hingelegt
Relativ steile Karriere hingelegt
KurTheater Tutzing erhält FFF-Kino-Programmpreis
KurTheater Tutzing erhält FFF-Kino-Programmpreis
Ausschreibung kann beginnen
Ausschreibung kann beginnen
Mahlzeiten-Patenschaften gegen Altersarmut
Mahlzeiten-Patenschaften gegen Altersarmut

Kommentare