Hilfe im Mittelmeer

Tutzinger Spendenaktion vermeldet große Spendenbereitschaft - Aktion läuft weiter

Vor der Küste von Libyen ertranken mehrere Dutzend Flüchtlinge im Mittelmeer.
+
Mit einer Spendenaktion will die Gemeinde Tutzing unter anderem die Seenotrettung für geflüchtete Personen im Mittelmeer unterstützen (Symbolbild).

Tutzing - Die Ende November in Tutzing angelaufene Spendenaktion „Tutzing hilft im Mittelmeer“ übertrifft zur Halbzeit mit einem Spendenstand von über 30.000 Euro die Erwartungen der Organisatoren.

Bis Anfang Januar konnten rund 20.000 Euro durch Mailings, Flyer, Plakate, Webauftritte und Stände auf dem Tutzinger Wochenmarkt eingesammelt werden. Vor Kurzem haben sich auch die Gemeinden Berg und Pöcking sowie der Helferkreis Würmtal der Aktion angeschlossen. Aus Berg und über den Helferkreis sind bereits private Spenden von rund 4.500 Euro eingegangen, Pöcking geht - ebenso wie Tutzing - seitens der politischen Gemeinde mit 3.000 Euro voran. 

Die Spendenaktion läuft noch weiter. Empfänger der Spendengelder werden Projekte / Organisationen sein, die sich auf einem der drei folgenden Gebiete betätigen: 1.) Verbesserung der medizinischen Versorgung in griechischen Flüchtlingslagern, 2.) Verbesserung der Kinderschutzes und Bildung in griechischen Flüchtlingslagern sowie 3.) Seenotrettung im Mittelmeer. Über die Vergabe der Spenden an Empfänger-Organisationen entscheidet eine Jury, die mit Mitgliedern des Gemeinderates und des Ökumenischen Unterstützerkreises sowie mit Kapitän Claus-Peter Reisch besetzt ist. 

Informationen zu den Spendenkonten und dem Verwendungszweck gibt es per E-Mail an kontakt@oeut.org.

Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Herrschinger Polizei sprengt Corona-Party in Seefeld
Herrschinger Polizei sprengt Corona-Party in Seefeld
Jobcenter Starnberg mit neuer Leitung
Jobcenter Starnberg mit neuer Leitung
„Nie zu spät“ - Weßling wird zur Kulisse für Primetime-Film
„Nie zu spät“ - Weßling wird zur Kulisse für Primetime-Film
Gilchinger Schwarzfahrer vor Gericht
Gilchinger Schwarzfahrer vor Gericht

Kommentare