Dicke Luft um den Abluftkamin

Über 200 Anrainer des Schlossbergs unterzeichnen Aufruf an das Straßenbauamt Weilheim

+
Über 200 Unterschriften hat Wolfgang Ziebart gesammelt, die er an Bürgermeisterin Eva John übergeben hat.

Starnberg – Sie lassen nicht locker: Dr. Wolfgang Ziebart und Markus Lehmann-Horn wollen den ihres Erachtens überflüssigen Abluftkamin des B2-Tunnels verhindern. Jetzt hat Ziebart 212 Unterschriften zu einem Aufruf an das Straßenbauamt Weilheim gesammelt und Bürgermeisterin Eva John übergeben.

Bereits vor einem Jahr machten Wolfgang Ziebart und Markus Lehmann-Horn mobil gegen das geplante Lüftungsbauwerk, das aufgrund der prognostizierten Schadstoff- und Abgasentwicklung der Fahrzeugen bei Fertigstellung des Tunnels im Jahr 2026 überflüssig sei, weil diese dann unterhalb des Grenzwerts lägen (wir berichteten). Beide sprechen von einem „gigantischen Bauwerk“ mit einem 45 Meter tiefen Rohr mit rund elf Meter Durchmesser und einem Maschinenhaus (zum Absaugen der Abgase) von 45 Meter Länge, zwölf Meter Breite und sechs Meter Höhe. „Sinnlose Geldverschwendung und eine extrem belastende Baustelle“, bescheinigten sie dem Projekt bei einem Pressegespräch vergangene Woche zur Unterschriftenübergabe. Allein der Aushub würde etwa 2.000 Lkw-Fahrten erfordern und die Anwohner des Schlossbergs „über Jahre massiv belasten“, so Ziebart.

Sie ärgert vor allem die Ignoranz des Straßenbauamts, das ihrer Meinung nach die Entwicklung der modernen Motorentechnik völlig außer acht lasse. Beide stützen sich auch auf Prognosen des Bundesumweltamts, das von einer Reduzierung von bis zu 40 Prozent ausgeht. Zu den Unterzeichnern zählen Anwohner von Vordermühl-, Augusten-, von der Tann- und Schlossbergstraße sowie Geschäftsleute vom Tutzinger Hof. Unterschrieben haben nicht nur die Tunnelgegner, beide Lager wenden sich gegen den Kamin am Schlossberg.

Von Oliver Puls

Auch interessant

Meistgelesen

Gewinnen Sie 6 Tage zu zweit im 4*S Verwöhnhotel am Achensee
Gewinnen Sie 6 Tage zu zweit im 4*S Verwöhnhotel am Achensee
Feuerwehrübung über den Dächern von Gauting
Feuerwehrübung über den Dächern von Gauting
Mischung an Nationalitäten: Starnberger Ausländerbeirat feierte 45-jähriges Bestehen
Mischung an Nationalitäten: Starnberger Ausländerbeirat feierte 45-jähriges Bestehen
Selbstverständliches Miteinander von Kindern mit und ohne Behinderung in der Grundschule Starnberg
Selbstverständliches Miteinander von Kindern mit und ohne Behinderung in der Grundschule Starnberg

Kommentare