Marktsonntag 

Über 50 Geschäfte öffnen, Fallschirmsprung-Simulator auf dem Starnberger Kirchplatz und Live-Band

+
In diesem Jahr können sich Besucher des Herbst-Marktsonntags wieder über ganz besondere Hüpfburgen freuen.

Starnberg – Die Starnberger und ihre Gäste können sich auf einen weiteren Marktsonntag im Herbst freuen. Am kommenden Sonntag, 13.Oktober, heißt es wieder von 13 bis 18 Uhr: Die Stadt Starnberg hat offen!

Rund 50 Geschäfte in der für den Verkehr gesperrten Starnberger Innenstadt präsentieren ihr breit gefächertes Sortiment und haben jede Menge Überraschungen und Aktionen für ihre Besucherinnen und Besucher parat. So sorgt auf dem Tutzinger Hof Platz eine Live-Band und Ponyreiten für Unterhaltung. Die City-Initiative Starnberg als Veranstalter hat außerdem zwei Hüpfburgen organisiert – darunter ein Fallschirmsprung-Simulator. Beim „Sky diving“ werden bis zu vier Personen durch eine spezielle Lufttechnik gesichert in einem Sitz bis zu fünf Meter nach oben gezogen, bevor sie wieder langsam nach unter gleiten und so das Gefühl einer Landung nach einem Fallschirmsprung erleben.

Zeitgleich mit dem Marktsonntag findet auf dem Kirchplatz das mittlerweile fünfte Streetfood Festival statt, bei dem heuer 22 Foodtrucks und Anhänger kulinarische Köstlichkeiten aus der ganzen Welt anbieten (Freitag, 11. Oktober von 17 bis 22 Uhr, Samstag, 12. Oktober, von 12 bis 23 Uhr und Sonntag,13. Oktober, von 12 bis 18 Uhr).

Von Andrea Jaksch

Auch interessant

Meistgelesen

Gewinnen Sie 6 Tage zu zweit im 4*S Verwöhnhotel am Achensee
Gewinnen Sie 6 Tage zu zweit im 4*S Verwöhnhotel am Achensee
Feuerwehrübung über den Dächern von Gauting
Feuerwehrübung über den Dächern von Gauting
Mischung an Nationalitäten: Starnberger Ausländerbeirat feierte 45-jähriges Bestehen
Mischung an Nationalitäten: Starnberger Ausländerbeirat feierte 45-jähriges Bestehen
Selbstverständliches Miteinander von Kindern mit und ohne Behinderung in der Grundschule Starnberg
Selbstverständliches Miteinander von Kindern mit und ohne Behinderung in der Grundschule Starnberg

Kommentare