Übermüdet von der Fahrbahn abgekommen

Fahrerin mit Verdacht auf Wirbelsäulenfraktur ins Krankenhaus

+
Eine Vollsperrung der B2 musste veranlasst werden.

Tutzing - Am Montag gegen 9 fuhr eine 19 Jahre alte Pöckingerin mit ihrem Toyota auf der B2 von Weilheim in Richtung Starnberg. Wenige Kilometer vor Traubing kam sie in einer Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn ab.

Aufgrund der Böschung kippte ihr Fahrzeug aufs Dach, rutschte weiter gegen einen Baumstumpf, wo sie um 180 Grad gedreht wurde. Anschließend stieß sie mit dem Heck gegen einen Baum, wodurch der Pkw zum Stehen kam. Nach eigener Aussage sei sie kurz eingenickt. Wegen starker Schmerzen im Rücken wurde ein Rettungshubschrauber angefordert, der die junge Fahrerin mit Verdacht auf einen Wirbelbruch in ein Münchener Klinikum flog. Während des Hubschraubereinsatzesinsatzes und dem anschließenden Aufladen des Pkws auf den Abschleppwagen, musste die B2 gesperrt werden. In der übrigen Zeit der Unfallaufnahme war nur eine Fahrspur frei.

Von Kreisbote

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Unfall bei Pöcking geht glimpflich aus
Unfall bei Pöcking geht glimpflich aus
Vandalen ziehen durch Starnberg
Vandalen ziehen durch Starnberg
Wachgänger-Seminar der DLRG
Wachgänger-Seminar der DLRG
Ehrenamtlicher Einsatz in Togo beschert 14 Patienten neue Hüftgelenke
Ehrenamtlicher Einsatz in Togo beschert 14 Patienten neue Hüftgelenke

Kommentare