Verbotenes Autorennen und dann in Leitplanke gekracht

Strafanzeige gegen 19-Jährige

+
Die 19 Jährige fuhr doppelt so schnell als erlaubt. Wegen dem verbotenen Autorennen erwartet die junge Frau eine Strafanzeige. 

Tutzing - Am 28.02.2018, gegen 00.04 Uhr, stellte eine Streifenwagenbesatzung der PI Starnberg ein Fahrzeug fest, welches mit stark überhöhter Geschwindigkeit auf der Staatsstraße 2063 von Feldafing in Richtung Bernried unterwegs war. Auf der Fahrt wurden Geschwindigkeitsüberschreitungen um mehr als das doppelte festgestellt! 

Weiterhin überholte die Autofahrerin grob rücksichtslos. Als die Frau dann in Bernried (Wohnort) angehalten werden konnte, gab die 19-Jährige an, dass sie möglichst schnell nach Hause kommen wollte, deshalb sei sie so schnell gefahren. Aufgrund ihrer Aussage und dem extrem verkehrswidrigen, gefährlichem und eigennützigem Verhalten wird die Frau gem. § 315d (illegales Autorennen) als Einzelraserin angezeigt. Nach dem Strafgesetzbuch können hier Freiheitsstrafen bis zu zwei Jahre oder Geldstrafen ausgesprochen werden.

Sofern an an diesem Tag noch Personen durch die Frau gefährdet wurden, sollen sie sich bitte mit der Polizei Starnberg, Tel. 08151/364-0, in Verbindung setzen.

Das ist aber noch nicht alles gewesen. Einige Tage später kam es auf der Staatsstraße 2063 zwischen Niederpöcking und Possenhofen (im sogenannten Paradies) zu einem Verkehrsunfall mit glimpflichem Ausgang. Die 19-Jährige war dort mit ihrem Pkw Fiat in Richtung Possenhofen unterwegs. Auf Höhe des „Steg 1“ verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und fuhr frontal gegen die dortigen Leitplanken. Erfreulicherweise wurde die Frau nicht verletzt, am Pkw entstand aber Totalschaden (ca. 6000,- Euro). An der Örtlichkeit war die Straße durch Schnee und überfrierende Nässe sehr glatt. Während der Unfallaufnahme und der Abschleppung des Fahrzeuges musste die Straße kurzfristig komplett gesperrt werden.

Von Kreisbote

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Betrunkener Feldafnger biss Polizisten ins Bein
Betrunkener Feldafnger biss Polizisten ins Bein
Rückwärts ins Schaufenster
Rückwärts ins Schaufenster
Unbekannter versucht Auto in Starnberg  aufzubrechen
Unbekannter versucht Auto in Starnberg  aufzubrechen
Rund um den Globus: Der Weg der Gilchinger Einradfahrer führte zuletzt bis nach Südkorea
Rund um den Globus: Der Weg der Gilchinger Einradfahrer führte zuletzt bis nach Südkorea

Kommentare