Rettungseinsatz bis tief in die Nacht

Vermeintlicher Badeunfall am Wörthsee - Suche nach Schwimmer bisher ergebnislos

Beim Rettungseinsatz kam auch der Hubschrauber Christoph 1 zum Einsatz.
+
Beim Rettungseinsatz kam auch der Hubschrauber Christoph 1 zum Einsatz.

Wörthsee - Am gestrigen Donnerstagabend wurden die ehrenamtlichen Rettungskräfte am Wörthsee zu einem Badeunfall im Abschnitt Steinebach alarmiert. Zwei Gäste des Seehause Raabe beobachteten unabhängig voneinander einen Schwimmer im vorgelagerten Bojenfeld, der Winkbewegungen machte. Kurz darauf konnten sie ihn nicht mehr ausfindig machen und wählten den Notruf 112. 

Die eintreffenden Rettungskräfte suchten das von den Meldern ausgewiesene Gebiet zuerst mit zwei Booten ab. Mit nachrückenden Kräften wurden sie dann durch weitere Boote, den Rettungshubschrauber Christoph 1 und einen Polizeihubschrauber unterstützt. 20 Wasserretter und acht Taucher waren im Wasser und suchten das Gebiet des vermuteten Untergangsortes um eine gesetzte Markierungsboje ab, eine großflächigere Suche wurde zeitgleich von den Booten durchgeführt.

Gegen 23 Uhr wurde der Einsatz in Absprache mit der Polizei ergebnislos beendet. Im Einsatz waren sechs Rettungsboote und über 70 Kräfte der Wasserwacht, des Rettungsdienstes und der Feuerwehr sowie die Polizei. 

Die Markierungsboje am vermuteten Untergangsort verbleibt noch einige Tage im Wasser. Die Polizei bittet dringend darum, diese Boje nicht zu verschieben. 

Kreisbote

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

»Ich hörte Rechtsrock über den Ghettoblaster«
Starnberg
»Ich hörte Rechtsrock über den Ghettoblaster«
»Ich hörte Rechtsrock über den Ghettoblaster«
Vier Milliarden Euro an Corona-Hilfen an bayerische Unternehmen ausgezahlt
Starnberg
Vier Milliarden Euro an Corona-Hilfen an bayerische Unternehmen ausgezahlt
Vier Milliarden Euro an Corona-Hilfen an bayerische Unternehmen ausgezahlt
Der Gautinger Behördencup steht an
Starnberg
Der Gautinger Behördencup steht an
Der Gautinger Behördencup steht an
Ein bisschen Frieden, ein bisschen...
Starnberg
Ein bisschen Frieden, ein bisschen...
Ein bisschen Frieden, ein bisschen...

Kommentare