Viel Betrieb

Gerald Funk zufrieden mit Starnberger Marktsonntag

+
Die Hüpfburgen waren ein Highlight für die Kinder.

Starnberg - Völlig entspannt konnten die Besucher am vergangenen Marktsonntag durch die für den Verkehr gesperrten Innenstadtstraßen in Starnberg schlendern. Denn viele waren wohl bei dem ersten Hochsommertag in diesem Jahr mit 31 Grad Celsius lieber zum Baden an den See gefahren oder ließen es sich in den Biergärten gut gehen. So war die Besucherzahl am verkaufsoffenen Sonntag nicht ganz so hoch wie sonst.

Trotzdem zog Gerald Funk von der City-Initiative, die den Marktsonntag veranstaltet hat, insgesamt ein positives Fazit und war zufrieden. „Viel Betrieb“ war vor allem in der Wittelsbacherstraße während es in der Maximilianstraße etwas ruhiger zuging. Dort hatten sich aber auch nicht so viele Geschäfte am Marktsonntag beteiligt. Der guten Laune tat dies aber keinen Abbruch. Als absolute Publikumsmagneten bei den Kindern erwiesen sich die verschiedenen „Riesen-Hüpfburgen“, die in diesem Jahr zum ersten Mal aufgebaut worden waren und als Achterbahn oder Monster-Truck zum Klettern und Toben einluden. 

Marktsonntag in Starnberg

Am Marktsonntag in Starnberg gab es vieles für die kleinen Besucher und auf der Französischen Woche gab es feines zu Trinken und gute Speisen. © Andrea Jaksch
Am Marktsonntag in Starnberg gab es vieles für die kleinen Besucher und auf der Französischen Woche gab es feines zu Trinken und gute Speisen. © Andrea Jaksch
Am Marktsonntag in Starnberg gab es vieles für die kleinen Besucher und auf der Französischen Woche gab es feines zu Trinken und gute Speisen. © Andrea Jaksch
Am Marktsonntag in Starnberg gab es vieles für die kleinen Besucher und auf der Französischen Woche gab es feines zu Trinken und gute Speisen. © Andrea Jaksch
Am Marktsonntag in Starnberg gab es vieles für die kleinen Besucher und auf der Französischen Woche gab es feines zu Trinken und gute Speisen. © Andrea Jaksch
Am Marktsonntag in Starnberg gab es vieles für die kleinen Besucher und auf der Französischen Woche gab es feines zu Trinken und gute Speisen. © Andrea Jaksch
Am Marktsonntag in Starnberg gab es vieles für die kleinen Besucher und auf der Französischen Woche gab es feines zu Trinken und gute Speisen. © Andrea Jaksch
Am Marktsonntag in Starnberg gab es vieles für die kleinen Besucher und auf der Französischen Woche gab es feines zu Trinken und gute Speisen. © Andrea Jaksch
Am Marktsonntag in Starnberg gab es vieles für die kleinen Besucher und auf der Französischen Woche gab es feines zu Trinken und gute Speisen. © Andrea Jaksch
Am Marktsonntag in Starnberg gab es vieles für die kleinen Besucher und auf der Französischen Woche gab es feines zu Trinken und gute Speisen. © Andrea Jaksch
Am Marktsonntag in Starnberg gab es vieles für die kleinen Besucher und auf der Französischen Woche gab es feines zu Trinken und gute Speisen. © Andre a Jaksch
Am Marktsonntag in Starnberg gab es vieles für die kleinen Besucher und auf der Französischen Woche gab es feines zu Trinken und gute Speisen. © Andrea Jaksch

Gespannt verfolgten die Besucher auch die Vorführungen der Twin Taekwondo Schule, deren Schüler einen Einblick in die Selbstverteidigung gaben und auch mal eben so Bretter mit dem bloßen Fuß zerteilten. Auch die Marktsonntagsangebote der geöffneten Geschäften stieß auf großes Interesse bei den Besuchern. Voll waren auch die „Biergärten“ in der Innenstadt. Am Tutzinger-Hof-Platz sorgte „Eric Berthold mit seinen Musikern für Stimmung während die kleinen Marktsonntagsbesucher ihre Runden auf Ponys drehen konnten. Zufrieden waren am Ende auch die Organisatoren der Französischen Woche, die erstmals nach einem Jahr Pause und unter neuer Leitung stattfand. So waren die 3000 Austern, die die französische Delegation aus der Partnerstadt Dinard mit im Gepäck hatten, so schnell vergriffen gewesen, dass die Vereinsmitglieder am Münchner Großmarkt noch 1000 weitere Austern besorgen mussten, um die Starnberger zu versorgen.

Von Andrea Jaksch

Auch interessant

Meistgelesen

Autoschau, Sonderangebote und ein Herbstmarkt am verkaufsoffenen Sonntag in Gilching
Autoschau, Sonderangebote und ein Herbstmarkt am verkaufsoffenen Sonntag in Gilching
Hat Bürgermeisterin Eva John den Starnberger Stadtrat belogen?
Hat Bürgermeisterin Eva John den Starnberger Stadtrat belogen?
Albert Luppart trifft Königin Silvia von Schweden
Albert Luppart trifft Königin Silvia von Schweden
Vermisstes Kind aus Herrsching war bei einem Freund 
Vermisstes Kind aus Herrsching war bei einem Freund 

Kommentare