Zu viele Mängel

Nachdem der Neubau des Kurt-Huber Gymnasiums abgeschlossen und der 3. und letzte Bauabschnitt der Grundschule Gräfelfing bis Ende dieses Schuljahres fertig gestellt wird, soll die Sanierung der Volksschule Lochham in den Blickpunkt der gemeindlichen Schulbaumaßnahmen rücken, formulierte CSU-Gemeinderat Jürgen Lüsch in seinem Antrag vom November 2008.

Als erster Schritt zu diesem Ziel wurde eine Bestandsaufnahme über den Ist-Zustand des maroden Schulgebäudes durchgeführt. Im jüngsten Bauausschuss informierte Architekt Gonzalo vom Büro Pollok & Gonzalo über die Ergebnisse dieser Analyse. Vorab betonte Bürgermeister Christoph Göbel, dass die notwendige Generalsanierung der Volkschule Lochham oder auch ein Neubau nach dem Neubau der Volkschule Gräfelfing und dem Anbau des KHG das größte Hochbauprojekt in den kommenden Jahren sein wird. Zu Beginn der Bestandsanalyse wies Architekt Gonzalo auf die vielen unterschiedlichen Bauabschnitte hin mit ihren unterschiedlichen Konstruktionsweisen, die zudem ungleiche Erhaltungszustände aufweisen. Das Gebäude der Volksschule Lochham besteht, aufgeteilt in vier Bauteile, aus zwei Längstrakten (Altbau mit der Grundschule und Neubau mit der Hauptschule) sowie einer Turnhalle mit Hallenbad und einer Pausenhalle. Alle vier Bauteile sind bis auf den Anbau deutlich sichtbar in die Jahre gekommen und befinden sich teils in einem sehr schlechten baulichen Zustand. Deshalb bedarf es einer komplexen Sanierung in Millionenhöhe mit moderner Technik. Eine wichtige Rolle spielt auch der enorme Energieverbrauch. Der Hauptteil der Schule entstand in einer Bauperiode (1949 – 1978), in der die energetische Qualität extrem schlecht sei, so Gonzalo. Hinsichtlich der Gesamtenergiebilanz des Gebäudes, entspricht dieses längst nicht mehr den neuesten energetischen Ansprüchen. „Im Sommer werden die Klassenräume durch die Sonneneinstrahlung sehr schnell aufgeheizt. Im Winter bieten die großen Fensterflächen eine viel zu geringe Wärmedämmung“, heißt es in Lüschs umfangreichen Antrag. Überhaupt besteht die Schule aus etliche Elementen mit viel Beton ohne jegliche Wärmedämmung. Im Prinzip muss fast jedes Element saniert werden. „Ob ein Neubau die ökologisch sinnvolle Variante ist oder das Recycling vom Gebäude selbst durch energetische Sanierung, ist davon abhängig wie es überhaupt mit der Sanierungsfähigkeit und Sanierungswürdigkeit des Gebäudes aus den 70er Jahren ausschaut“, gibt Gonzalo zu bedenken. „Lösungen technischer Art hat die Baubranche genügend“, wie der Architekt anhand der Sanierung des Kindergarten St. Johannes in Lochham aufzeigt. Extreme Mängel weisen neben den Faßaden auch die Fluchtwege auf sowie die brandschutztechnischen Maßnahmen. Die Fenster im Kellergeschoß sind marode und der Innenbereich weist hohe Abnützungserscheinungen auf. In der Pausenhalle ist die Statik das größte Problem. Zudem müssen auch hier fast alle Bestandteile erneuert werden. Die sehr kompakte und wenig strukturierte Sporthalle dagegen funktioniert einwandfrei. „Die Raumordnung ist okay. Dafür sind in diesem Bauteil wiederum die Nebenräume in einer schlechten baulichen Substanz.“ Eine Generalsanierung würde die Gemeinde Gräfelfing rund elf Mio Euro kosten. Zum Vergleich liegen die geschätzten Kosten für einen kompletten Neubau bei gleicher Fläche bei 17 Mio Euro zuzüglich Kosten für Abriss und Entsorgung. Mit Abschluss dieser Bestandsaufnahme liegt nunmehr eine umfassende Analyse zum aktuellen Bauzustand der Volksschule vor. Nach Beratung in den Fraktionen und Gruppierungen soll das Thema wieder im März im Bauausschuss aufgenommen werden.

Meistgelesen

Starnberg: Wenn die Schwester beim Bruder im Handy-Laden vorbeischaut...
Starnberg: Wenn die Schwester beim Bruder im Handy-Laden vorbeischaut...
Weltwassertag: AWA will Missstände aufzeigen
Weltwassertag: AWA will Missstände aufzeigen
Gilchinger Heimatmuseum "Schichtwerk" im Werson-Haus eröffnet
Gilchinger Heimatmuseum "Schichtwerk" im Werson-Haus eröffnet
Kostenlosen Fahrradverleih am Gautinger Bahnhof eingerichtet
Kostenlosen Fahrradverleih am Gautinger Bahnhof eingerichtet

Kommentare