1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Starnberg

Vorstellung des neuen Inklusions-Signets für Arbeitgeber im Landkreis Starnberg

Erstellt:

Von: Alma Bucher

Kommentare

Zwei Verkehrszeichen, die nach links und rechts zeigen.
Das neue Inklusions-Signet „Inklustar“ richtet sich an Arbeitgeber. © stockWERK - Fotolia

Landkreis - Gemeinsam mit dem Verein FortSchritt stellt das Landratsamt Starnberg am Montag, 28. November, um 13 Uhr im Hotel Residence Starnberger See in Feldafing das neue Inklusions-Signet „Inklustar“ vor. „Die mit der Vorstellung verbundene Informationsveranstaltung richtet sich an Unternehmen, Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber sowie Personalverantwortliche, die ihren Betrieb fit für Inklusion machen wollen“, informiert Landrat Stefan Frey. 

Eigenständig konstruktive Arbeit zwischen Menschen mit und ohne Behinderung

Um Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber auf diesem unternehmerischen Weg zu begleiten und zu fördern, haben der Verein FortSchritt aus Niederpöcking und das Landratsamt Starnberg ein neues Inklusions-Signet entwickelt. „Inklustar“ ist ein qualitatives, weiterbildendes Angebot für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber zur Inklusion am ersten Arbeitsmarkt. Im Mittelpunkt der Initiative steht die verstärkte Sensibilisierung von Betrieben und Unternehmen für das Arbeitskräftepotenzial und die Leistungsfähigkeit von Menschen mit Behinderungen. Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber sollen vor allem darin bestärkt werden, Menschen mit Behinderung aktiv zu beschäftigen und eigenständig konstruktive Arbeit zwischen Menschen mit und ohne Behinderung zu ermöglichen. Dies umfasst auch die Aufklärung von Arbeitgebern über bestehende Förder- und Unterstützungsmöglichkeiten.

Die Vorstellung des Inklusions-Signets erfolgt in den Tagungsräumlichkeiten des Hotel Residence Starnberger See in der Possenhofener Straße 29 in Feldafing. Die Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung unter Tel.: 08151/91 69 49 11 oder helen.gross@fortschritt-bayern.de möglich.

Auch interessant

Kommentare