1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Starnberg

Vortrag in Tutzing zum Thema „Sonnenstrom vom eigenen Dach“

Erstellt:

Von: Alma Bucher

Kommentare

Photovoltaik
Ein Solardach ist heute zu Tage eine renditestarke Investition. © Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Tutzing - Das Dach eines Gebäudes ist wahrhaft Gold wert. Es schützt uns nicht nur vor wetterbedingten Einflüssen, sondern es erlaubt auch die Installation einer Solar/Photovoltaik (PV)-Anlage und damit eine renditestarke Investition. Wieviel Strom kann ich auf meinem Dach erzeugen? Was kostet mich eine PV-Anlage und wie schnell rentiert sich meine Investition? Welche bürokratischen Hürden muss ich überwinden?

All diese Fragen und mehr werden in einem Vortrag am Montag, 10. Oktober, um 19.30 Uhr im Sitzungssaal der Gemeinde Tutzing beantwortet. In Tutzing ist der Bestand an PV-fähigen Dachflächen enorm groß, dennoch gibt es erst ca. 200 installierte PV-Anlagen. Ein Grund dafür könnte fehlendes Wissen bezüglich der technischen Details sowie der finanziellen und rechtlichen Rahmenbedingungen sein. Als Teil der Bürgerbewegung „Tutzing Klimaneutral 2035“ und in Zusammenarbeit mit der Gemeinde wird Joachim Nell, Experte auf dem Gebiet Photovoltaik, den Teilnehmer*innen die Stromgewinnung aus Sonnenlicht näherbringen.

Belegungsplan kann erstellt werden

Im Nachgang wird Interessent*innen auf Wunsch kostenfrei und unverbindlich ein möglicher Belegungsplan ihres Daches mit PV-Modulen erstellt, aus dem hervorgeht, wieviel Strom erzeugt werden kann. Dieser Belegungsplan kann als Grundlage für die Einholung von Angeboten dienen. Die Veranstaltung richtet sich sowohl an private als auch an gewerbliche Dachbesitzer*innen und erfolgt absolut herstellerneutral. (kb)

Auch interessant

Kommentare