Da ist selbst die Polizei sprachlos

Während der Autofahrt Video geschaut

Das wird teuer: Frau schaut Video - am Steuer
+
Das wird teuer: Frau schaut Video - am Steuer
  • vonOliver Puls
    schließen

Starnberg - Da kann man eigentlich nur den Kopf schütteln – während der Fahrt hat eine 30 Jahre alte Münchenerin auf ihrem Handy Videos geschaut.

Der Mercedes Sprinter der Frau fiel am Samstagmorgen einer Streife der Polizeiinspektion Starnberg kurz vor Wangen auf, weil er auffallend schnell unterwegs war und außerdem mehrfach auf die Gegenfahrspur geriet. Der Grund für diese Fahrweise war schnell gefunden – noch während der Kontrolle lief der Film weiter. Die Tatsache, dass die Münchenerin das Handy nicht in der Hand hielt, sondern das Gerät in einer Halterung steckte, half der Frau aber nicht weiter – auf sie kommt ein Bußgeldbescheid von 100 Euro zu.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona im Landkreis Starnberg: Sieben-Tages-Inzidenz schnell von 108,3 auf 125,9 hoch - 4.149 positiv Getestete
Corona im Landkreis Starnberg: Sieben-Tages-Inzidenz schnell von 108,3 auf 125,9 hoch - 4.149 positiv Getestete
Altlandrat Heinrich Frey tritt als Vorsitzender des Freundeskreises Klinikum Starnberg zurück
Altlandrat Heinrich Frey tritt als Vorsitzender des Freundeskreises Klinikum Starnberg zurück
Erneut vier Professoren des Klinikums Starnberg auf der Focus Ärzteliste 2020 vertreten
Erneut vier Professoren des Klinikums Starnberg auf der Focus Ärzteliste 2020 vertreten
Professor Florian Krötz vom Starnberger Klinikum informiert via zoom-Webinar über das aktuelle Pandemiegeschehen im Landkreis
Professor Florian Krötz vom Starnberger Klinikum informiert via zoom-Webinar über das aktuelle Pandemiegeschehen im Landkreis

Kommentare