Wahrscheinlich ein Schwächeanfall 

84-Jährige ertrinkt im Wörthsee

+
Leider kam für die 84-jährige Dame jede Hilfe zu spät.

Wörthsee - Von einem Privatgrundstück am Seeuferweg in Walchstadt aus ging am Donnerstag gegen 14 Uhr eine 84-jährige Frau zum Baden in den Wörthsee. Kurze Zeit später wurde sie von einer Angehörigen, bei der sie zu Besuch war, leblos im Wasser treibend gesehen.

Trotz Schwimmhilfe war die Frau mit dem Kopf untergetaucht. Eine sofort veranlasste Rettungsaktion und Wiederbelebungsversuche eines Notarztes blieben ohne Erfolg. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck nahm vor Ort die Ermittlungen auf. Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden oder die Beteiligung Dritter haben sich nicht ergeben. Die Kripo geht derzeit davon aus, dass die Frau im Wasser einen Schwächeanfall erlitten und ertrunken ist. 

Unterstützt würde die Wasserwacht OG Wörthsee durch die SEG- Seefeld, die SEG-Grafrath, ein Rettungshubschrauber, zwei Rettungswägen und einem Notarzt.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

30 Hunde, 60 Katzen und knapp 100 Kleintiere aus Starnberger Tierheim suchen neues Zuhause
30 Hunde, 60 Katzen und knapp 100 Kleintiere aus Starnberger Tierheim suchen neues Zuhause
Marianne Kreuzer trifft...: Motorsport-Legende Toni Mang in Inning am Ammersee
Marianne Kreuzer trifft...: Motorsport-Legende Toni Mang in Inning am Ammersee
Breitbrunner Schützenverein Morgenstern feiert 10-jähriges Kirta-Fest
Breitbrunner Schützenverein Morgenstern feiert 10-jähriges Kirta-Fest
Frederike Heller stellt "Wie sich die NSDAP 1919-1938 im Landkreis Starnberg ausdehnte" vor
Frederike Heller stellt "Wie sich die NSDAP 1919-1938 im Landkreis Starnberg ausdehnte" vor

Kommentare