Das Rathaus  warnt:

Falsche Anzeigenwerbung für die Bürger-Informationsbroschüre Gilching

Falsche Anzeigenwerber rufen bei Gewerbetreibenden an
+
Falsche Anzeigenwerber rufen bei Gewerbetreibenden an

Gilching - Die Gemeinde Gilching warnt erneut vor falschen Anzeigenakquisiteuren. Seit kurzem werden wieder Gilchinger Gewerbetreibende angerufen und um Verlängerung ihrer Anzeige für die Informationsbroschüre der Gemeinde Gilching gebeten, die sich aus Anzeigen der örtlichen Unternehmen finanzieren. Die Betrüger geben sich als „neue Werbeagentur“ aus. Die Betrügertelefonnummer beginnt mit der Vorwahl 02632 und hat beim Rückruf nur einen Anrufbeantworter eingeschaltet.

Die Bürgerinformationsbroschüre der Gemeinde Gilching ist Anfang 2019 erschienen und wird derzeit nicht aktualisiert. Die Gemeinde Gilching wird voraussichtlich im Januar 2020 mit der Anzeigenakquise durch ihren beauftragten REBA-VERLAG aus Freising beginnen. Ein Vertreter des REBA-Verlages wird sich bei Beginn des Akquisenverkaufes bei den Gewerbetreibenden mit einem Empfehlungsschreiben der Gemeinde Gilching ausweisen. "Wir raten Ihnen daher dringend dazu, keine Anzeigenaufträge an andere Unternehmen zu erteilen oder gar Zahlungen zu entrichten. Wir bitten auch um Ihre Mithilfe. Wenn Sie so einen Anruf schon einmal erhalten haben oder Ihnen bekannt ist, wer diese Anrufe tätigt, informieren Sie die Gemeinde Gilching, Pressestelle, unter der Tel. 08105/3866-20", heißt es aus dem Rathaus.

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seefeld: Der Grünzug bleibt unangetastet
Seefeld: Der Grünzug bleibt unangetastet
Freie Wähler entscheiden sich für Bundestagskandidaten
Freie Wähler entscheiden sich für Bundestagskandidaten
Bei Corona-Fragen nicht den Notruf 110 wählen oder die örtliche Polizei anrufen
Bei Corona-Fragen nicht den Notruf 110 wählen oder die örtliche Polizei anrufen
Ab 1. April gibt es in Inning einen Wochenmarkt
Ab 1. April gibt es in Inning einen Wochenmarkt

Kommentare